Saif al-Gaddafi “lebte zurückgezogen”, schreiben der ‘Spiegel’ und andere Medien. Ich frage mich, welches Leben wohl erst Leute führen, die sich nicht wie eine Muschel in ihre Schale ‘zurückgezogen’ haben, um die Kontemplation zu pflegen:

“In München waren zwischen November 2006 und Juli 2010 zehn Verfahren und ein Vorermittlungsverfahren bei der Staatsanwaltschaft gegen den Diktatorensohn anhängig … So wurden [ihm] Bedrohungen, Fahren ohne Führerschein, Alkoholfahrten, Waffenschmuggel, Anstiftung zum Mord und Körperverletzung vorgeworfen. Anfang des Jahres war Saif al-Arab al-Gaddafi in Deutschland zur unerwünschten Person erklärt worden.”