If your memory serves you well ...

Zur Klarstellung

Nicht Henryk M. Broder hat dem rbb die Brocken vor die Füße geschmissen, so wie er uns jetzt die Trennung darstellen möchte. Ich zumindest sehe das so – und lese meine Version auch aus Broders eigenem Text heraus: Der Sender hat den Broder solange ‘gecornert’, bis dieser sein cholerisches Temperament nicht mehr zügeln konnte und vor allen Ohren eine absolut abfindungsbefreite Show aufs Parkett legte – weshalb ihm jetzt nur Springers ‘Welt’ noch als Sancho Pansa dient:

“Wir lassen den Kommentar mit Ihnen ausfallen und reden stattdessen mit einem Antisemitismusexperten. Und nächste Woche unterhalten wir uns dann in aller Ruhe, wie es weitergeht.”

“In aller Ruhe” – Humor haben sie dort schon, und als ‘Anti-semitismusexperten’ scheinen sie den guten Mann auch nicht gerade wahrzunehmen …

3 Kommentare

  1. pantoufle

    Der Unverzichtbare gibt zu Protokoll…
    … das man ihn für verzichtbar erklärte und quittiert empört seinen Dienst.
    Daß er ausgerechnet der Dutzendware »Xxxx ismus-Experte« zum Opfer fiel, macht den Fall um so empörender.
    Das ist doch mal ein schönes Zeitzeichen: Kuh-Journalist fällt einem dieser Wikipedia-Experten zum Opfer, Opfer zieht sich hinter die Paywall zurück und schmollt.
    »Guter Journalismus wird immer überleben, egal auf welcher Oberfläche er die Menschen erreicht. Denn sie dürsten nach Informationen, Einordnungen, Geschichten.«
    Kai Dieckmann

    In diesem Sinne
    das Pantoufle

  2. Jeeves

    Wunnderbar, muss ich Freitag früh nicht bei RADIO EINS weg- also zu einem anderen Sender umschalten.

  3. hardy

    [..] Sancho Pansa

    verdammt, damit hast du jetzt eine assoziationskette ausgelöst, weil mir gerade auffällt, daß ich mir so einer fehlt, ein dr watson oder ein eckermann. gibt ja keine stasi mehr …

    ich sehe das HB männchen aber eher als abgehalfterten gaul, der da sein gnadenbrot bekommt. im moment redet er sich aber so um die eigene “reputation” in rechtspopulistischen kreisen, daß er wohl bald dem abdecker anheim fällt, wenn er für die zu nichts mehr zu gebrauchen ist.

    aber dein gedanke, daß die ihm gemäß meines lieblingssinnspruches haben hüpfen lassen:

    “wenn du einen feind hast, gibt ihm ein schwert und warte, bis er sich hineinstürzt” . geht auch mit einem fluss und dem warten darauf, daß die leiche vorrübertreibt.

    kann nicht mehr lange dauern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑