Stilstand

If your memory serves you well ...

Zum ‘Fall Edathy’

Wer was wann wo zu wem mit welcher Absicht in Berlin gesagt hat, das soll mich hier nicht weiter interessieren. Mich beschäftigt vielmehr die Exzeptionalität, die dem ‘Kinderschänder’ ständig zugeschrieben wird:

“Internationale Studien gehen davon aus, dass bei etwa 1 % aller erwachsenen Männer eine primärpädophile Ausrichtung vorliegt.”

Das wären – pi mal Daumen – allein in Deutschland dann also um die 400.000 Männer, was schon fast der Einwohnerzahl Nürnbergs entspricht. Von denen die meisten dann allerdings nie ‘übergriffig’ werden. Die Crux liegt hier im Begriff ‘primärpädophil’. Denn dort, wo sich die Gelegenheit bietet, nimmt die Zahl der pädophilen Kontakte erheblich zu. Im katholischen Großreich der Chorknaben wie auch in progressiveren Erziehungseinrichtungen.

Als bspw. die US-Armee sich den italienischen Stiefel hinaufkämpfte, kam es regelhaft nicht nur zu Vergewaltigungen, sondern auch zu einer Vielzahl von entlohnten Sexdiensten (gegen Cadbury und Kampfrationen, weil damals bitterer Hunger in Italien herrschte). Die Mehrzahl der Frauen, die daraufhin schwanger wurde oder unter Geschlechtskrankheiten litt, das waren dann Mädchen zwischen zehn und vierzehn Jahren. Die Deutschen waren im übrigen in sexueller Hinsicht keineswegs besser, und ähnliches gilt auch für bestimmte Bezirke Bayerns in der unmittelbaren Nachkriegszeit, als die Amerikaner und Marokkaner dort hausten, vom osteuropäischen Raum ganz zu schweigen.

Man könnte also durchaus den Verdacht hegen, dass der Mann generell gern zu ‘Frischfleisch’ greift, dort, wo er dies ungestraft tun darf. Und zwar nicht nur der greise Berlusconi auf seinen Bunga-Bunga-Parties. Wer über Pädophilie redet, müsste also über bestimmte Aspekte der männlichen Sexualität reden.

In diesen Zusammenhang spielt für mich dann auch hinein, dass junge Frauen, um dem männlichen Schönheitsideal zu entsprechen, sich oft einen besonders knabenhaften Körper anhungern. Vielleicht auch, dass sie sich – aus angeblich modischen Gründen – die Schamhaare abrasieren. Und was lässt den deutschen Mann eigentlich so thaifrauen-fixiert in den Sexbomber steigen? Ist es wirklich nur die ‘Demut’ dieser Frauen? Oder spielt vielleicht das ‘Kindchen-Schema’ dort hinein? Welche Pornoseiten mit wie geformten ‘Models’ besonders häufig frequentiert werden, harrt ferner der Forschung. Es gibt einfach zu viele Indizien dafür, dass eine latente pädophile Affinität einer generellen Männerfixierung nahe kommen könnte. Die Grenze ist hier eher diffus als klar gezogen …

Vielleicht ist das Ballyhoo deshalb so groß, weil dann, wenn der einzelne Täter nicht länger der Satan wäre, sondern eher der aus dem Ruder gelaufene Normalo, die Grundstrukturen der männlichen Sexualität durchdekliniert werden müssten. Dass also dann ein echtes Tabu zerbräche. In jedem Fall aber ist viel Verlogenheit dabei.

4 Kommentare

  1. [..] verlogenheit

    aber so was von …

    die rolle des sündenbocks besteht ja klassisch darin, daß wir ihm _unsere_ sünden aufbürden und ihn dann in die wüste jagen. sozusagen der vorläufer der beichte in der katholischen kirche, weil wir kaum noch böcke oder wüste haben 😉

    wir haben halt eine zunehmende hysterisierung und skandalisierung. die “waschweiber”, die sich früher beim waschen der wäsche am fluss das maul zerrissen, kommen uns
    heute in der gestalt politisch korrekter nannies entgegen, die am liebsten worte wie “neger” und “zigeuner” aus dem wortschatz verbannen, weil sie denken, “wort weg ergo problem weg”.

    und wie weit hat uns das streichen des “negerkönigs” in pippi langstrumpf gebracht???? heute werden halt sorben von nazis gejagt (ich bitte dich, dein augenmerk wirklich auf dieses kleine detail unserer aktuellen nachrichtenlage zu legen, mir sagt das _alles_ über unsere aktuelle verfasstheit …)

  2. Tscha – und ich glaube eben bis auf weiteres nicht, dass der brave sächsische Pappi, wenn er nach einem harten Arbeitstag über die tschechische Grenze fährt, um auch mal Abwechslung zu genießen, dass er dann die Sinti- und Moldawien-Girls am Straßenrand fragt: “Na, bist du auch schon achtzehn?”

    Edathy everywhere …

  3. Eine allfällige Strafvereitelung durch Ziercke finde ich persönlich den grösseren Skandal als die gekauften Pädo-Fotos durch Edathy. Gegen Ziercke muss auch ein Stafverfahren eingeleitet werden!

    Dass Edathy Leute mitreisst, die ihn schützen wollten, darf höchstens als mildernden Grund beim Strafmass von Ziercke berücksichtigt werden.

  4. @herr karl

    ich finde die feige herumschleimerei dieses methjunkies viel erbärmlicher … da “wird hammerhart gelogen”

    @klaus

    das gehört ja, wie die sexuelle orientierung von irgendwelchen spd politikern, nicht zu den dingen, die man wirklich wissen will, oder? aber, du hast natürlich recht, so ein sündenbock ist was feines, ist doch prima, wenn man “das schwein” sagen kann und mit dem finger auf einen anderen zeigen kann …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑