Stilstand

If your memory serves you well ...

Schlagwort: Russia Today

‘Lügenpresse’ everywhere

Zum gefühlt zwölftenmal gaben die russischen Medien gestern die Eroberung des Flughafens von Donezk bekannt, und wieder mal war’s dann doch nur eine Potemkin-Gedächtnis-Meldung, trotz eines vielstündigen Beschusses aus allen Rohren, und natürlich aus den Wohngebieten ringsum. Nach wie vor gibt es die ukrainischen ‘Cyborgs’ im Flughafen und russischen Cargo-200 auf den Rollbahnen davor … jetzt aber sollen es wohl die Speznas-Truppen der russischen Armee richten. Allmählich wird’s ja auch peinlich:

“A unit of the Russian Armed Forces (approximately 300 persons) was reported arriving in Luhansk. The Russian military servicemen are dressed in winter fatigues without insignia, well-armed and well-equipped. The unit was stationed in the dormitories of the Luhansk National Agrarian University.”

Falscher Alarm

Da hat sich also ein RTL-Reporter unter die Pegidas begeben, um an O-Ton und Statements zu kommen (Vorgang hier). Unnötigerweise, wie ich hinzufügen möchte, denn “diese Bio-Deutschen” halten sich ja keineswegs an die verabredete Omertá, sondern sie reden sich selbst in einem wahren Bekennerdrang um Kopf und Kragen. Wem der Deetz voll Grütze steckt, dem geht eben das Maul über …

Dieser Reporter radebrechte dann gleichfalls anti-islamisches Zeug in dieses Panorama-Mikrofon hinein, vorgeblich, um seine völlig unnötige Tarnung aufrecht zu erhalten, wobei er inhaltlich das Klischee vom vermuteten Pegida-Brabbel bediente. Womit er ja auch keineswegs daneben lag. Denn die anderen, die ‘echten’ Panorama-Statements, die niemand bisher bestreitet, die kamen noch viel wirrer und bösartiger daher. Das geäußerte Klischee entsprach also vollumfänglich der Realität.

Große Aufregung seither im Medien-Stadl. Darf der das? Darf er Kollegen täuschen? Ferner dürfen sich alle Pegida-Hanseln seitdem gnadenlos missverstanden fühlen: Man könne doch mal wieder sehen, zu welchen Gestapo-Methoden der verruchte Mainstream-Journalismus greife, um wahre Volksbewegungen zu diskreditieren. Liebe Käsglocken-Deutsche, so etwas hat der Journalismus gar nicht nötig. Es gibt genügend unbestrittene Äußerungen aus eurer Mitte, die zeigen, welch Geistes Kind ihr seid. Wobei mir allenfalls das Wort ‘Geistes Kind’ ein wenig hoch gegriffen scheint …

Der Journalismus aber hätte besser daran getan, den Vorfall gar nicht erst an die große Glocke zu hängen, weil jeder dieser Wirrköpfe jetzt einen untauglichen Beweis in Händen schwenkt, um das neuartige Lied von den bösen Medien zu singen. Kurzum: Da hat der Journalismus mal wieder ein echtes Eigentor geschossen.

Und dem RTL-Menschen sei gesagt, dass es genügt hätte, ein Russia-Today-Mikro in die Hand zu nehmen, so wie es die ‘heute-show’ tat, um jede Menge aufgeguseltes Gestammel im O-Ton einzufangen. Gelenkte Staatsmedien à la russe verwandeln jeden Pegida-Mitläufer in eine Quasselstrippe. Schlecht imitierte Wallraff-Methoden waren also in dieser Situation ‘goar nüch nödich’.

Eins ist klar

Wenn die Ukip, der Front National, die FPÖ, der Jobbik oder eine der all anderen von Putin gepamperten rechtsradikalen Parteien irgendwo an die Regierung kommen sollten, dann wird ‘Russia Today’ der erste Sender sein, der loskreischt: “Faschisten übernehmen die EU”.

Auch das ist mal wieder so’ne Lachnummer:

“DNR demand to convene an emergency meeting of the UNSC for consideration of the peacekeeping contingent in the East of Ukraine”

Kein Land hat die beiden Phantasiestaaten nämlich bisher anerkannt. Noch nicht einmal Russland. In was für einer Position wären sie also, solch eine Dringlichkeitssitzung zu verlangen. Wolkenkuckucksheimer.

Andererseits – mal angenommen, man würde darauf eingehen: Russland könnte dann wohl schlecht das übliche Veto gegen eine daraus folgende Resolution einlegen. Schon hätten sie die UN-Truppen in ihren Beutestaaten … was aber bei der Vielzahl der Parteien ein äußerst gefährlicher Job wäre:

“The process of uniting the gangs, which is taking place under the control of the General Staff of the Russian Armed Forces, supported by the FSB, is accompanied by clashes between armed groups. There are cases of arrest of some of the representatives of the terrorist groups. The most active clashes occur in the southern districts of Donetsk and Luhansk regions, where Russian mercenaries (primarily the so-called “Cossacks”) are waging an armed struggle with small groups of local militants who had fled from the districts of Horlivka, Makiivka Yenakiievo, Stakhanov and Donetsk.

Ein guter Artikel über die russischen Kleptokraten aus der Perspektive eines Insiders findet sich hier:

“Putin’s entire chain of command is built on a foundation of corruption,” Kolesnikov says. “To see power go to another party or other people would be to put themselves under enormous threat of criminal investigation and inevitable punishment.”

Stimme Toitschlands bei RT

Wie wird man eigentlich Öchsperte? Nun, man muss nur die richtigen politischen Ansichten haben, zum Beispiel stramm rechts an der Wand entlang argumentieren, wie der Manuel Ochsenreiter, schon findet man bei ‘Russia Today’ ein geneigtes Ohr und darf prompt für ganz Toitschland sprechen:

“However, the German journalist is cited by RT as the “primary spokesman for the German point of view, featuring him on talk shows and extended interviews on the network scores of times over the past four years”.

Demnächst dann in großen Russia-Today-Theater: Beatrix von Storch spricht für Europa, und Waldemar Hartmann erläutert uns die Wirtschaft …

Mehr davon!

Dass RT, früher Russia Today, bald eine Sendung auf Deutsch ausstrahlen wird, ist schon seit Längerem bekannt. … Länger bekannt ist auch, dass sich deswegen schon die „Mainstream-Medien-Kritiker“ fast ins Höschen machen vor lauter Freude. Das erklärt sich unter anderem aus dem Programm von RT, das daraus besteht, Verschwörungstheorien einen vermeintlich seriösen Anstrich zu geben.”

In der Folge kriegt dann der Jürgen Elsässer gewaltig was auf die Glocke … und dass die Alu-Hütler jetzt einen eigenen Kanal bekommen, ist doch auch eine Nachricht wert. Warum nur finden sich solche Artikel nicht in dieser ominösen ‘Mainstream-Presse’?

Gemein!

Die Ukraine hat meinem Liebling unter den journalistischen Stand-up-Comedians bei ‘Russia Today’, dem Graham Philipps, die Presse-Akkreditierung entzogen. Und er darf auch drei Jahre lang nicht wieder dorthin einreisen.

Hier löst er gerade einen kleinen, wohl selbstgebastelten Silvester-Alarm aus – und das ganze Video riecht auf einmal nach Pampers, weil dieser Vollhonk denkt, er könne dem Publikum einreden, er wäre da auf eine Mine getreten. Obwohl er doch noch laufen kann – ‘ui, uiui’ … mein Gott, wie gefährlich ist Ukraina! Kurzum, diese Ausweisung verstehe ich nicht, der Mann gehört eher in die Rubrik ‘Pleiten, Pech und Pannen’.

Zur Klärung solcher Fragen sollten das amerikanische Außenministerium und der CIA ruhig öfter mal mal bei ‘reddit’ reingucken – da gibt es die Beweise:

“Wir haben einen Hinweis darauf, dass Russland von seinem Territorium aus mit Artillerie auf ukrainische Militärstellungen schießt”, sagte die Sprecherin des US-Außenamtes, Marie Harf. Beweise dafür konnte Harf nicht vorlegen.”

Die ‘Deutschen Wirtschafts Nachrichten’ erscheinen mir heuer übrigens etwas ‘inkonsistent’. Vielleicht traf die Rubelüberweisung dort nicht rechtzeitig ein:

“Russen müssen Krim-Eroberung mit saftiger Steuererhöhung bezahlen.”

Och, der arme Obama darf nicht mehr ins schöne Tschetschenien reisen:

“On Saturday Ramzan Kadyrov, the president of the small Russian republic that has been the scene of two devastating separatist wars in the past 20 years, said he was placing Obama on a list of people banned from visiting.”

Manchmal kommt mir das vor, wie kleine Kinder in der Sandkiste – bloß mit Kalaschnikows …

Och, nö!

Dieser arme amerikanische Russia-Today-Reporter (es gibt nichts, was es nicht gibt), der irrt dort im so gar nicht zerstörten Slowiansk herum und erhält einfach nicht die erwünschten Antworten auf seine Fragen, die er verwunderten Einwohnern in breitestem Texas-Russisch stellt. Was ihn prompt zum Running Gag im Internet macht …… aber ein Reporter gibt ja nicht auf.

Einige Kommentatoren glauben inzwischen, dass er wohl heimlich für die EUSA arbeite. Moderner Counter-Journalism sozusagen … war noch was? Ach ja, die ostukrainische Bevölkerung im befreiten eroberten Severodonetsk zeigt den Kiewer Faschisten, was sie von ihnen hält:

Die Luft wird auch anderswo zunehmend dünner für das ‘befreite Volk’ der Ostukraine – ringsum nur noch ‘Faschisten’:

“In der umkämpften ostukrainischen Industriemetropole Donezk sind die pro-russischen Separatisten nach Darstellung des ukrainischen Militärs auf dem Rückzug. Die Aufständischen hätten in Scharen Stellungen in den Außenbezirken aufgegeben und sich in das Zentrum der Stadt zurückgezogen.”

Wo bleibt die ‘Heeresgruppe Wenk’? Auch Strullkov redet jetzt endlich ein energisches Wort mit seinen Defaitisten:

“This is the order by the leader of pro-russian terrorists Ihor Strelkov. It says terrorists who were present at the place of Boeing 777 crash have to bring all jewelry, money and other valuable things which belonged to Boeing 777 passengers to him to make the DNR budget.”

Ach ja – ohne Knatter kein Krieg, eine alte Weisheit. Vor allem, wenn man Söldnertruppen hat, deren Wahlspruch lautet: ‘We’re only in it for the money’ … die Nato trägt derweil Eulen nach Athen:

“Nato bezichtigt Putin der Lüge.”

Willkommen im Mainstream!

Wer nach einem politischen Gegenbild zu Putin sucht, wer noch einen Hauch von Empathie im Hirn hat, der möge sich dieses Video ansehen:

Wird auch Zeit!

In England prüfen sie jetzt, ob sie Russia Today wegen der Verletzung journalistischer Standards die Sendelizenz entziehen. Zeit wär’s ja … dieser Journalismus ist schließlich eine Waffe, die das Gehirn so vergiften kann, wie Chemiewaffen den Körper:

“Ofcom, which ensures TV channels with a UK broadcasting licence provide broadly impartial news coverage, said it was considering whether to investigate Russia Today following complaints from viewers about the tone of its coverage of the Malaysia Airlines disaster. … Russia Today has previously been found to have breached Ofcom’s code on multiple occasions, including a breach of section 5.1, which demands that “news, in whatever form, must be reported with due accuracy and presented with due impartiality”.

Putins Pudel sind natürlich empört und zeigen mit den Pfötchen auf andere … auf ein Verfahren, das sich mit den ‘Grenzen des Journalismus’ befasst, dürfen wir gespannt sein. Vor allem, wenn dann die ‘Sun’ und andere Käsblättchen beweiskräftig angeführt werden. Derweil trudeln die Beweise ein:

“The Obama administration … on Tuesday released satellite images and other sensitive intelligence that officials say show Moscow had trained and equipped rebels in Ukraine responsible for the attack.”

Und unsere ‘Querfrontler’ werden wieder blöken: ‘Da kann man mal sehen, das sei doch amerikanisches Material. Denkt an deren Ölinteressen!’ Worauf warten sie dann – was würde sie überzeugen? Etwa russisches Material? Darauf können sie noch lange warten … ein wirklicher ‘Putin-Versteher’ ist übrigens hier zu finden:

“Putin has few good choices. On one hand, to send troops and to start a direct war with Ukraine means to trigger heavy sectoral sanctions of our economy, which means it will collapse rapidly; this will only hasten the agony of his regime. On the other hand, he started such powerful propaganda, and received so much emotional support (this is where this 86% approval rating comes from), that he can’t simply dump Donbass and Lugansk “diversionists” or “heores” (whatever you call them), because he will immediately incur accusations of “national treason”, a new term in our history which he coined himself in his March Crimea annexation speech. Moreover, he is already being branded as such – read “Sputnik and Pogrom” [a site that positions itself as an information resource of Russian nationalists – DU], he is openly called a “national traitor” there. … And now Putin is left with two very bad options: either to dump the Southeast, or to actively defend it thereby triggering sanctions…. [über Putins Umgang mit den ‘Separatisten’:] Look – many volunteers are trying to return from there, but they are not let through, to the extent that they are exterminated by barrier troops. I’m very sorry for those people – those are sincere, responsible people, convinced that they need to defend Russians, but deceived, set up by the insane propaganda. They are ready to kill and be killed – those people are very dangerous to our authorities, and their physical elimination is one of the goals of the “cauldron” in Southeastern Ukraine. … [über die Nashibots:] In most cases, nothing can be advised, because those people are bots and trolls, who work for money or are such by calling. … It is alien for a sane person to be ecstatic: how wonderful everything is! There is no admiration of government in a healthy society. I am familiar with Western mass media – they don’t have it. Aggressive praise of the government is a sign of a totalitarian society, in which such activities are organized and praised, and of a totalitarian mentality.”

© 2019 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑