If your memory serves you well ...

Schlagwort: Präzision

Die erste Hürde ist kein Ziel

Vor allem deshalb irrt unser Politanalytiker hier. Der steuervermeidende Firmen-Filetierer Mitt Romney müsste nicht nur den großen republikanischen Schmäh-Zirkus gegen Newt Gingrich gewinnen, sondern er muss sich danach auch noch in einer echten Präsidentschaftswahl gegen Barack Obama durchsetzen. Was ich angesichts des republikanischen Zwergwuchses dieser Saison für absolut unwahrscheinlich halte:

“Wenn die jüngsten Umfragen vor der Florida-Entscheidung am Dienstag auch nur halbwegs korrekt sind, wird jemand anderes als neuer US-Präsident gekürt werden. Den Meinungsforschern zufolge liegt Kontrahent Mitt Romney mit 40 zu 32 Prozent vorn.

Sarah Palin redet

Und zwar exakt so, wie ihre Anhängerschaft denkt – im schönsten Krausimausi-Stil:

“Und keiner hat bisher, keiner hat dem amerikanischen Volk bisher erklärt, was sie wissen, und sie wissen sicher mehr, als der Rest von uns weiß, wer es sein wird, der die Stelle von Mubarak einnehmen wird, und nein, nicht, nicht wirklich begeistert darüber, was es ist, das auf der nationalen Ebene und aus Washington getan wird, um die ganze Situation da in Ägypten zu verstehen.”

Wow, diese Pointen, diese treffsicheren Bonmots, diese Zitierfähigkeit all ihrer Aussagen! Kurzum: Alle Brabbels verehren die Brabbels wegen deren Gebrabbels als ihresgleichen …

Mit Puschkin voran!

Ach, was wünschte ich mir, unsere Stilakrobaten und Sprachnörgler würden sich gegen die zahllosen Manierismen und Gespreiztheiten im industriellen Sprachgebrauch, gegen die unvermeidlichen Fatzkes aus Werbung, Marketing und PR mal so wehren, wie gegen die zugewanderten Anglizismen! Doch hierzulande kämpft der Spießer eben auch auf sprachlichem Gebiet einzig und allein ‘gegen die vielen Ausländer’.

Weiterlesen

© 2020 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑