If your memory serves you well ...

Schlagwort: Info-War (Seite 2 von 5)

Schöner Tippfehler:

Sanktionen gegen Russland: EU schneidet Rosneft und Gazprom von Geldversorung ab.”

Und das beim ‘Spiegel’. Zur Erläuterung: ‘Sore‘ = Rotwelsch für ‘Beute‘, ‘heiße Ware‘, ‘Diebesgut‘.

Eine ganz aufschlussreiche Sammlung von Biographien jener russischen Dschurrnalisten, die nur an ihrer schlichtgestrickten ‘Truth’ interessiert sind, aber keinesfalls an einer komplexen Wahrheit, findet sich übrigens in diesem Artikel der ‘Kyiv Post’ – es sind wahrhaft skurrile Gestalten darunter, die in ihrem Leben schon mehr Pirouetten gedreht haben als einst selbst Marika Kilius:

“Propaganda Army Speaks Fluent Kremlin.”

Immer aber sind sie im Namen des Herrn unterwegs, ob der nun Romanoff heißt, Josef Stalin, Vladimir Putin oder Patriarch Kirill …

Ideologische Ersatzware

Da die ‘Separatisten’ im Donbas selbst nicht wissen, wofür sie eigentlich kämpfen – Föderalisierung? Unabhängigkeit? Anschluss an Russland? – müssen sie sich ersatzweise den Popanz einer ‘faschistischen Junta in Kiew’ schaffen, um ihrer Gewalt einen Rest von Sinn zu geben.

Immerhin – Putin soll jetzt siebzig Prozent seiner Truppen aus der Ostukraine abgezogen haben, die dort ja nie gewesen sind. Und die Welt sagt ‘Uff!’ …

Gilt auch für Journalisten …

Jede vernünftige Politik fängt mit der zutreffenden Beschreibung der Wirklichkeit an. Mitunter dauert es länger, bis der Groschen fällt.”

Spät kommt ihr, doch ihr kommt, Graf Isolani. Der lange Weg entschuldigt euer Säumen …

Auch die russische Regierung soll sich mal wieder abregen. Im Zweifel hätte die ATO diese Waffen eben im nächsten Supermarkt um die Ecke gekauft. Das funktioniert doch in dieser Gegend ganz einfach, wie wir aus seriösen Quellen wie ‘Russia Today’ und ‘Itar-Tass’ seit Wochen schon wissen:

“Die ukrainische Regierung sorgte unterdessen mit Äußerungen zu Waffenlieferungen einzelner NATO-Staaten für Verwirrung. Die USA sowie Frankreich, Italien, Polen und Norwegen hätten der prowestlichen Führung jetzt eine solche Unterstützung für ihren Kampf gegen die Separatisten versprochen, sagte der ukrainische Präsidentenberater Juri Luzenko.”

Allerdings sollte die ukrainische Regierung das Lügen und Leugnen noch etwas üben. Vielleicht auf einem Crash-Kurs in Moskau? Apropos – trotz des unermüdlichen Wirkens der Putin-Trolle sollten sich die Verantwortlichen in Sankt Petersburg über die Effektivität ihres Info-Wars dann doch mal Gedanken machen:

Aus dem reddit-Poll

Aus dem reddit-Poll

Wen’s noch interessiert: Hier kann man sehen, wie russische Soldaten – äh, ‘Urlauber’ selbstverfreilich – diesen Waffenstillstand einhalten. Und die ‘Russia-Today’-Dschurrnalistin dort führt sich auf, wie bei einer Grammy-Verleihung: http://youtu.be/-yf5BJBe63M

Zeit für den nächsten Hilfskonvoi

Irgendwer muss die Leichen der armen Kerle ja abholen, die dann ganz stiekum ‘auf geheiligter russischer Erde’, in Pskov oder so, ohne großes Trara verscharrt werden. Denn sie dürfen ja gar nicht da gewesen sein, wo sie den Tod fanden.

Ein schönes Beispiel für die alu-hütlerischen Denkbemühungen und für die Kausalitätsumkehr mit quietschenden Reifen bietet uns dieser Kommentator bei SpON. Die NATO erwägt bekanntlich, in Polen und den baltischen Staaten künftig mehr Präsenz zu zeigen, sagt zumindest Rasmussen:

“Das Vorhaben sei eine Reaktion auf die Ukraine-Krise, schreibt der Guardian.”

Also ERST die Ukraine-Krise und Russlands offensichtliches Engagement dort, DANN erst eine stärkere NATO-Präsenz in Polen usw. als Reaktion auf Putins invasorisches Säbelrasseln.

Unter einem Alu-Hut verkehrt sich aber prompt diese Kausalität, logisch gesehen einer der größten Fehler, die ein menschlicher Kopf überhaupt begehen kann, gewissermaßen ein Kurzschluss im Schaltkreis als Folge der Überlastung eines unterdimensionierten Gehirns, das für Logik gar nicht ausgelegt ist:

“Dann ist jetzt endlich raus worum es seit Anfang an gegangen ist – die NATO Osterweiterung unter Umgehung der existierenden Verträge.”

Also ERST gäbe es den natürlich geheimen NATO-Masterplan von dem niemand nichts weiß, außer diesem Meisterdenker, DANN erfolgte Putins absolut verständliche Invasion in der Ostukraine.

Ganz abgesehen davon, dass auch sonst so ziemlich alles sachlich falsch ist in dieser Wirrsal eines Economy-Gehirns: So wurden bspw. nirgends ‘Verträge umgangen’, die Zwei-plus-Vier-Verträge bezogen sich einzig und allein auf das Gebiet der ehemaligen DDR. Polen und die baltischen Staaten durften sich hingegen völkerrechtlich verbünden, mit wem sie wollten. Schließlich sind es souveräne Staaten. Zweitens haben all diese Staaten höchstselbst die Aufnahme in die NATO beantragt, aus einer historisch absolut begründeten Furcht vor ihrem russischen Nachbarn. Sie wurden also nicht in die NATO hineingezwungen – von den ‘Yankees’ oder wem auch immer. Und drittens fand diese ominöse ‘NATO-Osterweiterung’, die jetzt als große Novität unterm Alu-Hut ausgeschrien wird, längst schon statt. Derzeit geht es nur um eine stärkere militärische Präsenz auf bestehendem NATO-Gebiet, um eine Verschiebung von Truppenverbänden also. Die allerdings auch dringend geboten ist, angesichts der russisch-eurasischen Gelüste.

Noch was? Ach ja, hier hat sich ein klarer Kopf die Mühe gemacht, sein Hirn dem russisch gelenkten Mainstream-Journalismus 24 Stunden lang auszusetzen:

Dann folgt die richtige russische Abrechnung. Beitrag um Beitrag führen den Beweis, dass die Ukraine seit der Loslösung von Moskau alles falsch gemacht hat: Bevölkerung schrumpft, nur die Republik Moldau ist ärmer, zwei nutzlose Revolutionen, Oligarchen bestimmen alles, Schuldensumpf, Korruption, keine Meinungsfreiheit, um die Pressefreiheit ist es nur im Irak und in Afghanistan schlechter bestellt, Antisemitismus, eine zerfallende Armee und zu guter Letzt die absolute Unfähigkeit der neuen Regierung Poroschenko, einen souveränen Staat aufzubauen.”

Willkommen in Fantasia-Land! Klingt für mich fast nach einer Selbstbeschreibung … die Psychologen haben einen Fachausdruck dafür: Projektion. Dieser Kommentator bei reddit hat übrigens einen guten Vorschlag für Putins Kriegs-Operetten-Dramaturgie:

“Russia’s new anthem: ‘Oops, I did it again’.

Ab heute haben wir einen offenen Angriffskrieg Russlands, wenn sich die einhundert Panzer im Südosten bestätigen. Gestern sagte diese Pappnase noch: “Ich werde alles tun, um den Friedensprozess zum Erfolg zu bringen, wenn er beginnt.” Tscha, und jetzt hat er offensichtlich begonnen, falls die russischen Panzer rollen. Wo bliebe die sofortige Abberufung des deutschen Botschafters in Moskau, die Ausweisung des russischen Botschafters hier … und dann erst einmal Sendepause, bis Putin anklingelt und nicht ewig umgekehrt, während die Unterstützung für die Ukraine ins Rollen kommt? Was mit den Börsen ist? Gut, das ist für manche dann mal ein Schlag ins Portfolio. Meister Röhrich hatte eben doch recht: “Eeeeckhardt, die Russen sind da!” Manche drücken sich da sehr viel drastischer aus: “Scoundrels and scum are leading Russia. There are no other words.” Das liegt vielleicht daran, dass es ein Russe sagt …

Semantischer Fehler

Die ukrainischen Soldaten, die in dieser ‘Südtasche’ festsaßen, hätten sich den russischen Truppen “ergeben”, ‘they surrendered’, schreiben die russischen Medien nahezu unisono. Wie kann man sich eigentlich Truppen ‘ergeben’, die sich – laut Staatsführung – doch gar nicht im Krieg befinden?

Dass sie es bei Strelkovs Mannen mit Bestien zu tun hatten, würden sie dort allerdings nie sagen (bitte die verlinkte Fotostrecke nur anschauen, wenn man starke Nerven besitzt):

“The Russian terrorists filmed the aftermath and their ‘interrogation’ of the POWs. As such they committed several war crimes.”

Und wieder eine Lüge …

Es kommt ja schon gar nicht mehr darauf an. Im Info-War hauen die russischen Medien aus ihren Geschützen raus, was nur geht, auch wenn die Wahrheit längst tot überm Zaun hängt:

“NATO had not recently commented on the use of any weapon by Ukraine. Thus, it is evident that the release of such reports is just another fake at the backdrop of numerous facts of shelling the Ukrainian territory from the territory of the Russian Federation. Besides, the Ukrainian army does not have short-range ballistic missiles in its possession.”

Haben sie nicht? Ist nie passiert? Egal, klingt doch gut … und damit die Märchen glaubhaft bleiben, dürfen die tapferen Soldaten, die aus der sicheren russischen Deckung heraus in die Ukraine ballern, auch keine ‘Selfies’ mehr machen:

“The proposed legislation came after soldiers published images on social media sites with captions saying they had been firing artillery into Ukraine. “We shelled Ukraine all night long,” Russian soldier Vadim Grigoryev wrote beneath a picture of weaponry he published last week on Vkontakte, Russia’s most popular social media network.”

Derweil gehen Russland sogar die Treuesten der Treuen von der Stange, was für ein westlich verseuchtes Verräterpack! Das großmächtige ‘Eurasien’ besteht demnächst wohl nur noch aus einem Land:

“The two countries Moscow views as its closest partners, Belarus and Kazakhstan, have refused to join its sanctions campaign against Moldova, another indication, the editors of Nezavisimaya gazeta say today, that as a result of its recent actions, “Moscow is losing its allies.”

Wen das Militärische interessiert, hier gibt es die aktuellen Auskünfte dazu:

“Of course Girkin can tell as many tales as he wishes of hordes of Serbian “Chetniks” burning with desire to die under Ukrainian forces’ heavy machine gun and mortar fire. However, this is unlikely to change the fact that his operational rear is simply falling to pieces.”

Tscha, entweder die Russen kommen jetzt mal aus den Büschen Puschen, oder die Sache der Desperados nähert sich rasch dem verdienten Ende …

Das erinnert mich doch an was:

Inzwischen glauben 82 Prozent der russischen Bevölkerung, die Ukraine habe MH17 abgeschossen. Was fällt mir denn dazu ein – ach ja, der Januar 2003:

“Americans overwhelmingly believe Hussein does have weapons of mass destruction: 85% say so.”

Gut dieser Kommentar bei ‘reddit’ dazu:

“I bet that in 2-3 month RT and LifeNews can persuade 50-80% of Russians that Earth is flat and ages of scientific progress is just jewish conspiracy.”

Ach so – Interesse an einem geleakten Satellitenbild vom Abschuss der Buk? Voilà. Und jetzt ist mal Schluss mit all dem anderen Bullshit …

Die ‘Crash Site’ liegt übrigens “completely deserted” in der Sonne. Warum die OSZE dort nicht hin kann, weiß der Himmel. Die Desperados haben sich jedenfalls verdünnisiert. Vermutlich hat’s diplomatische Gründe …

Girkin aka Strullkov empfiehlt seinen Buddies jetzt die bewährte Granufink-Taktik, die schon der Führer beim Kampf um Berlin einsetzte. Sie sollen müssen müssen:

“Girkin: Shaktersk must be taken. And take Shevchenko. And all that shit to not allow them go further. If they go further this is hastalavista. You know.
Cap: I see. I know comrade colonel.
Girkin: So go on. You are covered from the south by russian artillery. And you have a night till supply will come, you must clean up everything. Until they are there. Kick out tanks that on the road there. Or you will not get reinforcement, neither you neither we. So go on.
Cap: Got it.

Noch ‘ne Verschwörungstheorie

Manchmal durchschleicht mich ja der Gedanke, dass all die eifernden Nashibots auch von der CIA bezahlt sein könnten, um Russland derart in die Grütze und in die Isolation zu schreiben, dass sich das Land davon Jahrzehnte wirtschaftlich nicht mehr erholt. Und Obama reibt sich prompt die Hände: Mission accomplished … 😉

Hier noch ein lesenswerter Artikel zur Charakteristik des gemeinen Trolls aus Finnland:

“For a troll showing an unwavering certainty of one’s own view is often central to their thinking. Further, not even a smallest doubt on that view can be seriously considered because such one-sided view of the world, sometimes based on lies, can’t be questioned. An ideological troll from a start can’t accept the world as a complex place or that there is a plurality of valid interpretations. Thus there is no need for fact-checking and frequently adjusting one’s view based on the new information. One having such an attitude can be reasonably assigned the title fanatic or fundamentalist. Understanding this it doesn’t seem surprising anymore that many trolls sincerely think of people of contradicting views as evil. Demonizing is then again a vital step towards the mentality of “end justifies means”. Thus dedicated trolls are engaged in an all-out struggle where the regular code of human behavior has no place. Though the one seen as an opponent by such is assigned the blame of not being civil. Whoever has dealt with people with narcissistic disorder knows how cruel their unfair and illogical behavior is. The full arsenal of unfair communication is utilized: muddling terms, harping, ignoring counter arguments, handpicking facts, deflections, personal attacks and fallacies.”

Nebenbei – wenn die M04 bei Novosvitlivka tatsächlich erfolgreich geblockt wurde, dann dürfte auch Luhansk jetzt ohne russischen Nachschub sein.

Nanu, was treibt denn der russische Geheimdienst da auf den wikipedia-Seiten? Und ‘Selfies’ sind auch eine ganz blöde Idee, wenn man sich in einem unerklärten Krieg befindet. Denn darauf ist noch manch anderes zu sehen und herauszulesen …

Den schönen Titel “After Putin” trägt dieser Artikel hier, was mich unmittelbar positiv auf den nachfolgenden Text einstimmt. Darin diese Zeilen, die mir doch ein wenig zu starke Zweifel an der inneren Überzeugungstreue des aufgeklärten russischen Staatsbürgers zu äußern scheinen:

“And as to the patriotic masses of people, the Russian people have a high susceptibility to brainwashing. Let us remember: in 1913 bells rang throughout all of Russia and the people celebrated the Romanovs’ 300 year anniversary, and just five years later the same people ruined the churches together under the leadership of Comrade Trotsky. And they did not have TV back then! Putin built a fantastically efficient machine to manipulate mass consciousness. If he leaves, the machine will fall into the hands of his heir, and if the latter orders for it to be said on the TV that it’s time to celebrate the NATO, everyone will celebrate the NATO together.”

Apropos – wer hier einen Widerspruch findet, darf ihn behalten:

“1. A rebel source in Donetsk said reinforcements including military equipment and fighters had arrived across the nearby border from Russia into Ukraine. … 2. Rebel leaders insist publicly that Moscow is not supplying them.”

Auf ins ‘Faschistenland’!

Over three thousand migrants have already returned to liberated Slovyansk.”

Die müssen lebensmüde sein. Das ist doch dort, wo – laut ‘Russia Today’ – dreijährige Knaben ans Kreuz genagelt und ehrbare Bürger hinter Panzern zu Tode geschleift werden …

An dieser Stelle halten wir dann nochmals fest, wer da zu Gesprächen nicht bereit ist:

“Die OSZE kritisierte in einer Mitteilung “einen Mangel an Willen seitens der Separatisten, sich für substanzielle Gespräche für eine beiderseitige Waffenruhe einzusetzen”.

Wer sich von den neuen eurasischen Standards im russischen Qualitätsjournalismus ein Bild machen will, dem sei dieser Beitrag empfohlen:

“In the following 14 minute segment by RT, Ukraine is accused of the following: Murder, torture, crucifixions, beheadings, rape, ethnic cleansing, systematic genocide, instituting man-made famine, using Weapons of Mass Destruction and banned weapons, international conspiracies, and being both literally Hitler, and worse than Hitler. It’s the kitchen sink.”

Boah, jetzt geht es aber los: Als Reaktion auf die neuen EU-Sanktionen dürfen russische Beamte nur noch Fahrzeuge einheimischer Produktion verwenden. Hier schon mal der luxuriöse Moskwitsch, erhältlich ab Provinzgouverneur aufwärts:

Luxuslimousine russischer Produktion / Bild: wikimedia gemeinfrei

Luxuslimousine russischer Produktion / Bild: wikimedia gemeinfrei

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2021 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑