If your memory serves you well ...

Schlagwort: ARD

Schamlose Missachtung

Schamlos griff Günther Jauch den Grusel des vorangegangenen Krimis “Polizeiruf” in seiner Talkrunde auf. … Nein, der gestrige „Günther Jauch“ lief im öffentlich-rechtlichen Gebührenfernsehen und war darum nicht weniger als der Inbegriff des Sinnwidrigen, Frechen, Schamlosen.

Wie schön, eine echt katholische Klimax – sinnwidrig, Fröch, SCHAMLOS! Und warum war das alles so furchebaar und slimm, so dass unser Schreiber sich auf dieser ‘Leiter’ der Empörung empororgelt? Eben ‘darum’ – weil’s nämlich ‘im öffentlich-rechtlichen Gebührenfernsehen’ lief. Gut, unterm Alu-Hut ist’s ja immer duster. Ich dämmerte am Sonntag bei dem Gelaber schlicht dahin, was mir in einem ‘schamlosen’ Umfeld wohl kaum passiert wäre.

‘Belanglos’ – das träfe daher die große Günter-Jauch-Quotenschau viel besser. ‘Schamlos’ aber scheint neuerdings die Lieblingsvokabel unseres randalierenden Schwarzkatholiken zu sein. Liebe Leute bei der ARD, wo der Pierre Vogel bei euch doch auch schon mal randurfte, warum ladet ihr den Alexander Kissler nicht mal zu euch ein? Jede Menge ‘Schamlosigkeit’ – und damit ‘Quote’ – die wären da doch garantiert …

Mittelschicht?

Soeben hörte ich’s in den Nachrichten, in einem Beitrag der ARD über eine drohende Wirtschaftskrise in China: “Während eine kleine, reiche Mittelschicht sich immer mehr Luxus leisten kann, lebt der Großteil der Bevölkerung weiter in Armut.” Hmmm … es müsste dort in China zugleich eine verdammt große Oberschicht geben, wenn eine derart mit besitzstolzen Adjektiven verzeichnete ‘Mittelschicht’ statistisch halbwegs in der Mitte der Gesellschaft läge. So wie es der Wortsinn ja verlangt …

© 2020 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑