If your memory serves you well ...

Sehnsucht nach Strauß

Folgendes schreibt uns einer der Köpfe der konservativen Verlegerschaft in Deutschland, Günter Bannas von der FAZ:

“In der Merkel-CDU fehlen die Charakterköpfe, die durch Kraftmeierei die politischen Ränder binden könnten.”

Der Ruf nach einem echten ‘Kraftmeier’ also, einer, der – wie einst der bayrische Landesvater – von ‘Geschmeiß’ und ‘Gesocks’ daherdonnern würde, bis alle Spießbürger eine Ejakulation erleiden? Somit wäre dann die AfD gar kein CDU-Problem mehr?

Um eins mal klarzustellen: Wenn die rechten Zirkel in der Union kein Format haben und außer nostalgischem Gequengel nichts Substanzielles und Zündendes liefern, dann ist dies allein ihre Schuld: Sie bringen dann eben keine Kerle vom Format eines Franz-Josef Strauß mehr hervor. Punkt. Eine Erika Steinbach ist derzeit dort das Maximum an Strahlkraft auf diesen Mißfeldern, und ein Dobrindt der allgemeine Durchschnitt. Das ist die strukturelle Folge der ‘Ochsentour’, also der Art, wie man es bei der Union ‘zu etwas bringt’. Da hilft dann auch keine nachträgliche Typ-Beratung oder eine Nerd-Brille für die Kameras.

You can’t always get what you wish … oder: Man muss mit dem Lehm bauen, der vorhanden ist, auch wenn der zum Bröckeln neigt. Der Konservatismus ist intellektuell längst von der Grasnarbe kaum noch zu unterscheiden. Übrigens auch bei der AfD … siehe unsere neue Leuchte des Abendlandes, Frau Beatrix von Storch … ein Name nicht wie Donnerhall, sondern wie aus Entenhausen.

4 Kommentare

  1. sol1

    Der volle Name ist noch schöner:

    “Beatrix Amelie Ehrengard Eilika von Storch, geborene Herzogin von Oldenburg”

    Und wie die Artikelchen in ihrer Online-Postille FreieWelt.net zusammengedrechselt werden, kann man hier lesen:

    http://www.queerpride.de/die-afd-der-rechtspopulismus-und-die-homophobie-9422

  2. Klaus Jarchow

    In Deutschland ist der Adel samt Adelstiteln abgeschafft. Aus Konzilianz dürfen sie ihre Titel noch ein wenig weiterführen – damit die Mutti beim Friseur was zum Staunen hat, wenn sie in der ‘Gala’ blättert. Es sind nur ‘Künstlernamen’ … eigentlich heißt sie schlicht Beatrix Storch.

    Lustig ist dieses Statement: “Elsässer sei der erfolgreichste Publizist Deutschlands – drunter macht’s die AfD nicht.” ‘Queer’ ist – recht betrachtet – doch eigentlich die AfD …

  3. sol1

    Der Konservatismus ist intellektuell längst von der Grasnarbe kaum noch zu unterscheiden.

    Seine letzte Rettung sieht er in einer verquasten Version des “Mia sam mia”:

    Höcke bezeichnet die AFD als identitäre Kraft. Und er betont immer wieder, dass die Frage nach der Identität die zentrale Frage der Menschheit im 21. Jahrhundert sei, «denn sie ist der Schlüssel zu ökonomischen und ökologischen Homöostasen, also ausgleichenden Selbstregulierungen einer Gesellschaft».

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Biedermann-und-Brandstifter/story/14811287

  4. sol1

    In den Wahlkampfreden der Störchin klingt das dann so:

    http://www.youtube.com/watch?v=vEfKen7oSOU&feature=player_detailpage#t=126

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑