Stilstand

If your memory serves you well ...

Schlimm ist das!

Wer am (vom Menschen gemachten) Klimawandel zweifelt, ist ein „Klimaleugner“. Wer die Zuwanderung in die Sozialsysteme begrenzen will, ist ein „Rechtspopulist“. Wer das Euro-System für eine Fehlkonstruktion hält, ist ein „Europagegner“. Und wer Schwule und Lesben nicht bis in den letzten gesellschaftlichen Winkel mit Heterosexuellen gleichstellen will, wird als „homophob“ in die Ecke des Antiliberalen gestellt.”

Und wer die ‘rosa Winkel’ im KZ damals leugnet, würde wohl immer gleich als ein “Nazi” diskriminiert? Nee, nee, nee – wo soll dieser Meinungsterror die Liberalität bloß noch hinführen? Näheres zu Wolfgang Bok hat übrigens dieser Text zu bieten. Wuschwuschwusch, und schon ist alles, was dem Herrn nicht ins Weltbild passt – und das ist so einiges -, nur noch blanker ‘Sozialismus’.

7 Kommentare

  1. …wo soll dieser Meinungsterror die Liberalität bloß noch hinführen?

    Steht ja auf der zweiten Seite – Herr Bok wird sich nicht mehr trauen, sich beim Duschen nach dem Sport nach der Seife zu bücken, wenn im Fußball der Umgang mit Homosexualität zur Selbstverständlichkeit geworden ist:

    Müssen dann die Duschen getrennt werden nach Heteros und Homos? Wird dann genau darauf geachtet, wer sich auf dem Platz wem an den Hals wirft? So wie das bereits im Frauenfußball misstrauisch beäugt wird, nachdem sich prominente Kickerinnen samt der Nationaltrainerin öffentlich zu ihren Lebensgefährtinnen bekannt haben?

    Wer genau beäugt das im Frauenfußball mißtrauisch außer Fossilen wie Bok?

  2. Scheiß auf die Seife! Einfach nicht bücken.

    😉

  3. Schlimm ist es, dass wieder gebrodert wird:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article123986988/Der-grosse-Schwindel-mit-der-Kinderarmut.html

    Wachsende Kinderarmut gibt es in Broder`s Welt nicht!

    Höchstens eine Verwahrlosung……

    Aber die kann man ja wahrscheinlich mit KZ`s bekämpfen !!!!!!

    Ekelhaft !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    MfG

  4. Oha – der Henryk fordert da doch glatt ganz viele neue und skandalträchtige Kinderheime, ob das – jetzt mal abgesehen vom üblichen Border’schen Rabiat-Illusionismus des ‘Durchgreifens’ – so ganz ohne Steuererhöhungen möglich wäre? “Familiäre Verwahrlosung kann nur bekämpft werden, indem man den Eltern das Erziehungsrecht entzieht.”

  5. ich weiss jetzt nicht so recht, wer hier verwirrter ist, der henryk oder ich, weil eigentlich …

    eigentlich ist der doch in seiner selbstwahrnehmung ein verfechter der “freiheit”, wenn ich das richtig verstehe. das schließt ja das recht des menschen auf dummheit und fehler mit ein.

    ergo: im grunde ist doch in dieser art ideologie das entziehen des rechts, seine eigenen kinder zur not auch mal verwahrlosen zu lassen, also der eingriff des staates in die erziehung “SOZIALISTISCH” und wird vor allem gerne in nordischen, eher von sozialistischen/sozialdemokratischen vorstellungen “verseuchten” ländern gehandhabt.

    wird er auf seine alten tage doch wieder “links”???

    ansonsten plädiere ich ja im falle broder für striktes ignorieren nach dem motto “don’t feed the troll”. der mann ist alt, verbittert, einsam. das einzige, was der noch hat ist die zustimmung von (der falschen …) seite und unsere aufregung darüber. ich halte ihn im grunde ja nicht für so doof, daß er ersteres nicht selbst bemerkt und nur ignoriert um letzteres zu haben.

    wenn wir ihm letzteres nehmen, wäre er ziemlich ge#####t ..

    ich hab’ nur noch mitleid mit dem mann, ignoriere ihn und denke, er wird noch einsamer und noch verbitterter irgendwann in einem altenheim vor sich hin vegetieren und kein schwein wird sich um ihn kümmern.

    arme sau, das …

  6. Du musst lernen, zwischen ‘Freiheit’ und ‘Froihoit’ zu unterscheiden. Schon kannst du schreiben wie ein Broder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑