If your memory serves you well ...

Nun wird’s schmutzig …

MH17 disaster: Russians ‘controlled BUK missile system’.

Es wären also gar nicht die ‘Separatisten’ gewesen, es war die russische Armee höchstselbst. Das wiederum sagt nicht irgendwer, das sagt die BBC. Höre ich da Alu-Hüte scheppern? An wen sich die Angehörigen wegen der Entschädigung wenden müssen, scheint jetzt auch klar zu sein:

“The Buk that was seen leaving the suspected area of the missile launch on July 17 most likely belonged to and was manned by Russian troops from the 53rd Kursk Brigade.”

Der offizielle Bericht lässt auch kaum Zweifel übrig:

“Der vom niederländischen Sicherheitsrat OVV veröffentlichte Zwischenbericht zu der im Juli über der Ostukraine abgestürzten Boeing 777 stützt die These, wonach die Maschine durch eine Boden-Luft-Rakete abgeschossen wurde.

Mal sehen, was die ‘Truther’ sich jetzt aus ihrer Rumpelkammer kramen. Das Folgende nennt man üblicherweise wohl einen ‘Brain-Drain’. Naja, ‘Doof’ regiert sich ja auch leichter:

“Intellektuelle fliehen aus Putins Russland.”

33 Kommentare

  1. Saiz

    Ich denke, wir haben in den letzten Monaten gelernt, wie Truther und Putinisten reagieren: die “Beweise” sind selbstverständlich gefälscht, und zwar solange bis Putin selbst zugibt, dass die Separatisten (bzw. russische Soldaten) hinter dem Abschuss stecken. Und dann gibt es – wie bei den grünen Männchen auf der Krim, die verhindert haben, dass es dort zu Gewaltexzessen kam wie später (!) in Odessa – bestimmt auch einen guten Grund dafür. Vielleicht hat man mit dem Abschuss ja verhindert, dass die AIDS-Forscher an Bord den hemmungslosen Schwulen ermöglichen, der gerechten Strafe Gottes zu entgehen. Wieder eine Gefahr für Russland gebannt…
    Sry, aber ich habe inzwischen die Hoffnung aufgegeben, dass jemand, der von Anfang an falsch abgebogen ist, sich noch irgendwie überzeugen ließe, die Richtung zu ändern.
    (Außer vielleicht Ulf Porschardt: “Ich habe in den vergangenen sechs Monaten versucht, mich in russische Interessen und in das fragile Selbstbewusstsein der Russen hineinzudenken. Damit ist Schluss.” in http://www.welt.de/debatte/kommentare/article131813787/Highway-to-Hell-Putin-wird-untergehen.html)

    OT: Und hier noch ein aktuelles Interview mit Anton Shekhovstsov (übrigens, Schechowzow wäre die deutsche Umschrift aus dem Russischen, Schechovzov aus dem Ukrainischen, die Schweizer Variante ist wohl Schechowtsow, aber ich gehe mal davon aus, dass die englische Variante in seinem Pass steht, ist aber nicht wirklich wichtig 😉 )

    “Die gesamte Ukrainekrise war lange vorbereitet worden. 2004 wurde Putin von der Orangen Revolution überrascht und fürchtete, dass das auch in Russland passieren könnte. Deshalb begann die Kreml-Administration, separatistische Bewegungen in der Ukraine zu unterstützen. Sie finanzierte die Gründung der Eurasischen Jugendbewegung, die vom nationalistischen russischen Ideologen Alexander Dugin beeinflusst wurde. 2005 wurde eine Organisation namens «Republik von Donezk» gegründet. 2006 trafen die Führer dieser Organisation auf einem Sommercamp die Eurasische Jugend. Sie sollen auch von Mitgliedern russischer Geheimdienste im Guerillakampf trainiert worden sein. Dieselben Leute haben in diesem Jahr die «Volksrepublik Donezk» ausgerufen.”

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Wenn-Russlands-Vorherrschaft-bedroht-ist-macht-Moskau-immer-einen-Nazivergleich/story/24269693

  2. sol1

    Interessante Details zur Aufzeichnung der letzten Minuten im Sub-Reddit MH17:

    http://www.reddit.com/r/MH17/comments/2fw5cj/it_seems_that_its_target_started_falling_apart/

    Die Behauptungen, die ukrainische Flugsicherung hätte MH17 nach Süden umgeleitet oder es seien zu diesem Zeitpunkt ukrainische Kampfflugzeuge in der Luft gewesen, stellen sich nun als bewußte Lügen heraus.

    Die Initiative zur routinemäßigen Kursänderung ging von der Flugverkehrskontrolle Rostow in Rußland aus, wo nach dem Verschwinden von MH17 kein anderes Flugzeug beobachtet wurde.

  3. Saiz

    OT: Solange mein voriger Kommentar noch in der Moderationsschleife hängt (ja, ich hab’s kapiert, zwei Links sind zu viel), möchte ich noch einmal meinen Lieblingsautor zeitgenössischer (russischsprachiger) ukrainischer Literatur empfehlen: Andrej Kurkov. Und angesichts der aktuellen Situation den Titel “Die letzte Liebe des Präsidenten”.

    Und hier noch ein Interview mit ihm:
    “Was Putin wohl als Minimalziel betrachtet, ist die Einsetzung einer prorussischen Regierung in Kiew, die die Aufgabe der Krim und eine Zollunion mit Russland unterzeichnet. Sodass ein weiterer nur scheinbar unabhängiger Satellitenstaat entsteht wie Weissrussland.”
    Minimalziel…

    http://www.tagesanzeiger.ch/kultur/buecher/Fuer-Putin-gibt-es-keine-Grenze/story/18414257?track

  4. nobody

    @ sol1
    Das stimmt nicht … Bericht im Original nachlesen:

    https://kosmologelei.files.wordpress.com/2014/09/mh17zwischenbericht.pdf

  5. sol1

    Das stimmt nicht …

    Was meinst du damit?

    Rostow gibt dort um 13:19:21 Uhr an Dnipropetrowsk durch:

    So. Dniepr, Rostov one. Can you give a course (direction) for
    Malaysian to Rostov to the RND point, we have three of those
    there
    (S. 15)

    Die Graphik auf S. 12 zeigt diese Kurskorrektur, die nicht mehr zustande kam, weil das Flugzeug direkt nach Erhalt der Anweisung abgeschossen wurde.

    Um 13:22:05 Uhr fragt dann Dnipropetrowsk Rostow “Don’t you observe anything on primary?”, und Rostow antwortet: “Yes, yes, yes, nothing. We see nothing.”

  6. sol1

    Wobei meine Formulierung “kein anderes Flugzeug” mißverständlich war, denn auf der Graphik sieht man drei weitere zivile Flugzeuge, die sich in der weiteren Umgebung befanden.

  7. nobody

    @ sol1

    Was Rostow sagt ist scheißegal, verantwortlich war nach Luftfahrtrecht zu den Zeitpunkt Dnipropetrowsk … nach dem Piloten, denn der steht immer an erster Stelle.

  8. sol1

    …verantwortlich war nach Luftfahrtrecht zu den Zeitpunkt Dnipropetrowsk…

    Das habe ich ja nirgendwo bestritten.

    Was Rostow sagt ist scheißegal…

    Es ist nicht scheißegal hinsichtlich dessen, was die russischen Propagandisten behauptet haben.

  9. nobody

    @ sol1
    Ok, damit kann ich leben 😆

  10. Dirk

    “Der vom niederländischen Sicherheitsrat OVV veröffentlichte Zwischenbericht zu der im Juli über der Ostukraine abgestürzten Boeing 777 stützt die These, wonach die Maschine durch eine Boden-Luft-Rakete abgeschossen wurde.“

    Dieser Zwischenbericht stützt gar keine These. Das kann er auch nicht leisten, weil bisher keine Trümmerteile untersucht, sondern lediglich Fotos ausgewertet wurden. Anhand dieser Fotos verweist er lediglich auf eine große Anzahl “hoch energetischer Objekte” (high energy objects), die die Boeing von außen getroffen haben und schließt einen Fehler der Maschine bzw. der Piloten als Unglücksursache aus. Nicht mehr und nicht weniger, alles andere bleibt weiterhin Spekulation.

  11. rocky beethoven

    Der Wert des Berichts liegt darin, daß er alle geisteskranken Trollthesen, von wegen MH-17 wäre von einem Kampfflugzeug abgeschossen worden, oder die Ukrainer hätten absichtlich Kurskorrekturen befohlen, es hätte sich ein ukrainsicher Kampfflieger in unmittelbarer Nähe befunden, etc. komplett entkräftet.

    Außerdem beschreibt der Bericht ein Schadensbild das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von einer Rakete verursacht worden ist die von unten kam.

    http://imagizer.imageshack.us/a/img537/1153/2GArvo.jpg

    Dafür spricht auch die Tatsache, daß der voice recorder keinerlei panisches Geschrei der Crew aufgezeichnet hat. Bei einem Angriff durch einen Kampfflieger von vorne, hätte man die anfliegende Rakete oder das angreifende Flugzeug ja gesehen. Glaube kaum, daß die Piloten so cool waren und kommentarlos ihrem Tod ins Auge gesehen haben.

    Die Rakete muß also von irgendwo gekommen sein, wo man sie aus dem Cockpit heraus nicht sehen konnte und sie muß das Cockpit samt Piloten in Bruchteilen einer Sekunde komplett zerstört haben.
    Die Rakete muß von unten gekommen sein. Es handelt sich also um eine Boden-Luft Rakete die Flugzeuge in 10000m Höhe abschießen kann.
    Zum fraglichen Zeitpunkt war nur ein solcher Systemtyp in der Gegend, nämlich das BUK System.

    Logische Folgerung daher: MH-17 wurde von einer BUK Rakete abgeschossen. Das ist nun komplett außer Streit.

    Das einzige wo noch ein Fünkchen Zweifel bestehen kann ist, wer die Rakete abgefeuert hat.

    Obwohl es als nahezu sicher gelten darf, daß es sich um Angehörige der 53. Luftabwehrbrigade aus Kursk gehandelt hat,

    http://www.businessinsider.com/damning-evidence-that-russia-is-responsible-for-mh17-tragedy-2014-9

    http://www.bbc.com/news/world-europe-29109398

  12. Klaus Jarchow

    Ach, ja? Wenn demnächst die Splitter im Körper der Opfer analysiert und identifiziert sind, wissen wir noch mehr …

  13. sol1

    Dieser Zwischenbericht stützt gar keine These.

    Er widerlegt, wie oben dargelegt, verschiedene Thesen, die von russischer Seite in die Welt gesetzt wurden.

    Das Muster der Kreml-Propaganda ist ein altbekanntes – es wurde erstmals 1969 in einem internen Memo der Tabakindustrie beschrieben:

    Doubt is our product since it is the best means of competing with the “body of fact” that exists in the mind of the general public. It is also the means of establishing a controversy.

  14. Dirk

    @ Klaus: Sorry, aber der Typ ist doch nun wirklich völlig durchgeknallt. Wenn ich allein die Panzer, die er da in jedem zweiten seiner Artikel in der Ukraine gesehen haben will, zusammenzähle, dann steht schon die halbe gepanzerte Streitmacht der russischen Armee seit Wochen in der Ostukraine. Es müsste doch auch Dir auffallen, dass dies überhaupt nicht zur militärischen Lage und zum momentanen Waffenstillstand passt. Aber glaubt man dem guten Waldemar, dann steht “Vladolf Putler” ja spätestens an Weihnachten kurz vor Madrid, wenn der Westen ihn nicht am besten jetzt und gleich in der Ukraine selbst mit Atomwaffen stoppt. Das ist doch einfach nur krank.

  15. nobody

    @ Dirk

    Krank sind die, die nicht sehen können und dumm, die nicht zählen können. Gehen Sie mal zum Augenarzt und lernen Sie Internet … zählen können Sie doch, oder?

  16. Klaus Jarchow

    @ Dirk: Immerhin sollen die Russen – von ihnen unwidersprochen und laut Poroschenko – siebzig Prozent von ihrem ‘Garnix’ wieder in die heimischen Garnisonen verlegt haben. Jetzt muss man sich logisch entscheiden: Haben sie also wieder mal Garnix abgezogen (70 % von Null sind Null) – oder war da doch was, was sie abziehen konnten.

  17. Dirk

    @ Klaus: Ich für meinen Teil muss mich gar nicht entscheiden, warum auch? Ich bin erstmal froh, dass die Teilnehmenden anscheinend ernsthaft miteinander darüber geredet haben bzw. reden, wie dieser Bürgerkrieg beendet werden kann. Für meine Begriffe ging das nur, weil alle Seiten neuerdings beachten, dass der jeweils andere nach Verhandlungen sein Gesicht wahren kann. Darunter ordne ich z. Bsp. auch ein, dass die Russen bisher keinen Kommentar zu Poroschenkos Äußerung abgegeben haben. Aber mit der Gesichtswahrung hattest Du ja so Deine Probleme…
    Ich denke, wir sind uns jedoch zumindest darüber einig, dass es gut ist, wenn das Blutvergießen in der Ukraine endlich ein Ende hat. Wenn nicht, kannst Du natürlich gleich morgen dorthin reisen und mit Deinem Säbel in der Hand die “Freiheit des Westens” verteidigen, die Leos und Atomraketen steuert Waldemar bestimmt gerne bei…

  18. Klaus Jarchow

    @ Dirk: Mir geht derzeit schlicht der A…h auf Grundeis. Vielleicht, weil ich weiß, wie leicht ein Bekloppter die Welt ins Chaos stürzen kann?

    Ob und wie die ‘ernsthaft’ reden, entzieht sich meiner Kenntnis.

  19. hardy

    @dirk

    weia. mal gespannt, wann du anfängst zu verstehen, daß das meiste, was du so glaubst, kapiert zu haben, nur in deinem kopf ist. ich finde die vorstellung von klaus in der ukraine mit dem säbel schon irgendwie belustigend.

    motto: “der hat ne andere meinung als ich, mal gucken wie weit ich mir den bizarr ausmalen muss, um seine meinung zu ignorieren”

    bei nobody könnte ich ja verstehen, wenn du an seiner sprache herummosern würdest, an den “krüppeln” und den “titten”, oder der selbstbeweihräucherung … aber … zu blöd … an seinen beobachtungen kommt man nur schlecht vorbei und so ungern ich ihn lese, ich tu’s.

    warum haben bloß alle das gefühl oder das bedürfnis, in einem anderen immer den träger vollständiger wahrheiten zu sehen, statt einfach mal zu akzeptieren, daß alle nur ein steinchen zu dem puzzle beitragen. selbst du.

    @klaus

    [..] grundeis

    habe ich dir eigentlich schon mal an’s herz gelegt, deine verdammte todo liste abzuarbeiten??? ja, habe ich.

    ich müsste dir jetzt btw. die gelungene umsetzung von “fargo” als serie ans herz legen, aber ich befürchte du hast nicht mal die zeit für “true detectives” gefunden.

    ich habe keine zeit für “grundeis” und – vor allem – den triumph, auf ihn zu starren wie das karnickel auf die schlange, den gefallen, den tue ich diesem würstchen nun schon mal gar nicht 😉

    und … naja … ich will ja auch nicht, daß die ganzen unbekümmerten jungen menschen um mich herum anfangen auf diese schlange zu starren …

  20. Saiz

    “Grundeis”. Und wie.

    Aber bei Kaninchen und Schlange versuche ich immer, an diese Variante zu denken. Das hilft 😉

    http://www.bojebuck.de/de/

  21. hardy

    weil ich es nicht permanent neu schreiben will, zumal IRL die leute es eh ständig von mir hören, meine in den 80ern an dieser stelle (schlange/karnickel) gefasste entscheidung

    http://www.claudia-klinger.de/digidiary/2014/09/03/sind-die-alle-wahnsinnig-geworden-ukraine-krieg-angst/#comment-72981

    buck ist übrigens toll 😉

  22. Dirk

    @ hardy: Stell Dir vor, es sollte auch belustigend wirken…
    Welche “Beobachtungen” von nobody meinst Du? Hat man von Wesseling aus tatsächlich einen besseren und vor allem objektiven Blick auf die Ukraine? Das bezweifle ich dann aber doch. Es ist ausschließlich seine subjektive Sicht der Dinge und die halte ich nicht nur wegen seines schlimmen Sprachstils für falsch. Wer schon die Befürworter der schottischen Unabhängigkeit als “Vorspinner” bezeichnet und auch da gleich wieder mit “Feuer und Schwert” einreiten will, scheidet für mich ohnehin als “Träger vollständiger Wahrheiten” aus. Lies ihn aber gern weiter, welche Erkenntnisse Du Dir auch immer davon erhoffen magst.

    @ Klaus: “Bekloppt” ist eine Kategorie, mit der man bei politischen Analysen nicht sehr weit kommt. Da geht es immer um konkrete Interessen, die von den jeweiligen “Vorturnern” mal mehr und mal weniger intelligent durchgesetzt werden. Wie intelligent nun Putin ist, entzieht sich meiner Kenntnis, ich hatte noch nicht das Vergnügen. Aber bekloppt ist er ganz sicher nicht, dann stünden seine Panzer nämlich schon lange tatsächlich in Kiew. Von daher geht mir mein Allerwertester auch nicht auf Grundeis.

  23. Dirk

    @ hardy: Noch etwas zu Deinem Link. Du zitierst da so schön unseren Bundesgauckler: “Weil wir am Recht festhalten, es stärken und nicht dulden, dass es durch das Recht des Stärkeren ersetzt wird, stellen wir uns jenen entgegen, die internationales Recht brechen, fremdes Territorium annektieren und Abspaltung in fremden Ländern militärisch unterstützen.”
    Nun hat sich der Mann ja schon immer gerne reden gehört, nur wo war sein “mutiges Entgegenstellen”, als die USA, GB und andere den vökerrechtswidrigen Krieg im Irak begonnen haben? Wenn schon, dann doch bitte gleiches Recht für alle Pferde. Wenigstens war der Genosse der Bosse so “mutig” und hat sich damals mehr oder weniger herausgehalten, das war’s dann aber auch schon.
    Und mach es Dir bitte nicht wieder so einfach und komm mir mit “whataboutism”…

  24. hardy

    dirk

    war dir mal wieder langweilig?

  25. Dirk

    @ hardy: Langweilig wird es nur, wenn keine Argumente mehr kommen, mit denen ich mich auseinandersetzen kann. Aber vielleicht waren meine ja auch nur unter Deinem Niveau, dann sorry. Vielleicht kannst Du ja damit mehr anfangen:

    http://www.youtube.com/watch?v=B50fKPTimS4

    Vorsicht, Link führt zu einem Putinversteher…

  26. nobody

    @ Dirk

    Typisches DummDödelTroll-Geschwafel. Was ist denn an meinen Angaben zB über die 76. aus Pskow falsch gwesen, die ich von Wesseling aus schon 5 Monate bevor sich die Jungs in die Ukraine verlaufen haben auf dem Schirm hatte. Wie gut können Sie Russisch. Meine Sprache versteht wenigstens jeder, Ihre verstehen Sie nicht mal selbst. Und wenn Sie meinen, Sie hätten mit nobody einen kleinen dummen rheinischen Buren vor sich, dann muss ich Sie enttäuschen. Ich habe nicht immer hier gelebt … zum Glück 😆 Heiße Luft und nix dahinter.

  27. sol1

    … Link führt zu einem Putinversteher…

    …der sich selbst in diesem Zusammenschnitt durch unfreiwillige Komik hervortut. Putin soll sich an geschlossene Verträge halten? “Hören Sie doch mal auf mit diesen komischen Geschichten!”

  28. hardy

    @dirk

    [..] unter Deinem Niveau

    ach du verstehst so wenig von dem, was mich so beschäftigt.

    das war diese woche vor allem dieser wunderbare südkoreaner und sein interview in der “zeit”, die offensichtlich gerade stark zunehmende bereitschaft, endlich in deutschland mal ernsthaft über die legalisierung von gras zu reden, die frage, was so bei carta.de vorgeht …. [vier fantastilliarden anderer themen…] … mein reales leben und als sahnehäubchen die unfassbar gelungene serie “fargo”.

    ach ja. da war noch was mit putin …

    sagen wir es einmal so: im grunde geht es darum. was und wem man sein wichtigstes geschenk macht, seine aufmerksamkeit. wenn man das ökonomisch betrachtet, neigt man dazu, sie an etwas zu verschleudern, was sinn macht oder zu einem ergebnis führt. fruchtbar ist. also sex. nicht dieses sich gegenüber sitzen und sich einen schubbern.

    es ist also weniger eine frage von “niveau”, eher die, ob es sinn macht, seine zeit an jemanden zu verschleudern, dem es nur darum geht, den anderen davon zu _überzeugen_, daß er “recht” hat … das macht nur sinn, wenn der andere auf der basis statistisch messbarer erfahrungen so etwas wie einen “horizont”, von mir aus auch “ahnung” hat.

    von meiner aufmerksamkeit bekommen also nur solche personen/dinge was ab, die mir beweisen, daß sie es verdienen. dazu muss ich weder mein gegenüber noch seine meinungen vollumpfänglich teilen geschweige denn ihn selbst.

    manchmal steht beides im widerspruch: ich kriege herzattacken, wenn nobody “titten” und “krüppel” schreibt, aber … er bekommt meine aufmerksamkeit. ob er das verdient, da hat halt jeder seine meinung, du deine, ich meine, so ist das halt, ich lebe damit, daß du eine hast, leb’ doch einfach damit, daß ich eine habe und weder du mich noch ich dich überzeugen könnte.

    also: was, ausser wirklich mich anödenden propaganda-denkschleifen hast du denn bitte anzubieten, das mich dazu verleiten könnte, weiter mit dir zu diskutieren?

    da ist ja selbst ein kleiner besuch bei den DWN/DMN “spaßiger”. oder, und das bekommt jetzt meine aufmerksamkeit, die letzte folge von george gently 😉

    danach kommt das neue album von “camera”, das ich vorbestellt hatte und das gestern endlich kam, dran.

    putin kann mir derweil sonstwo runterrutschen …

    wie sagt man so schön: get a life, dude …

  29. Dirk

    @ hardy: Du weichst der eigentlichen Diskussion nicht zum ersten Mal aus. Widerlege doch einfach meine “Propagandaschleifen”, nur daran wäre ich nämlich wirklich interessiert, nicht an Deinen sonstigen Freizeitaktivitäten. Vielleicht lasse ich mich ja doch überzeugen, nur Mut…

  30. hardy

    dirk,

    ich habe meine zeit statt mit dir lieber hier

    https://publixphere.de/i/publixphere-de/proposal/813-Prowestlich_und_antirussisch_ARD_und_ZDF#c1534

    verbracht. ich denke, du willst nicht “diskutieren”, du suchst einen platz, wo du deine meinung kund tun kannst und suchst so etwas wie eine litfaßsäule.

    meine hinweise auf meine “freizeitaktivitäten” kann man auch als dezenten hinweis auf einenthematisch doch sehr verengten horizont meines gegenüber und die aufforderung, doch nicht seine zeit mit pro/anti-putinismus zu verchleudern.

    zumal uns dieses verdammte würstchen ja gerade in eine situation wie die der 80er bringt und wir uns gerade ernstahft fragen, wie viel uns von so etwas wertvollem wie zeit bleibt. ich finde, wenn man das verstanden hat, sollte man sie mit etwas sinnvollem füllen und sie nicht an meinungsplakatierer verschleudern.

    so viel zeit muss sein, dir dies noch zu sagen, ansonsten: eot.

  31. Dirk

    @ hardy: Eben waren es noch “Propagandadenkschleifen”, nun ist es also doch wieder meine Meinung… kannst Du Dich vielleicht mal entscheiden? Als ich nach längerer Zeit hier mal wieder aufgeschlagen bin und mich kritisch zur Einseitigkeit der Diskussion äußerte, wurde ich explizit aufgefordert, mich mit Argumenten zu beteiligen. Ich habe diese “Litfaßsäule” also mitnichten gesucht.
    Und ob mein Horizont verengt ist, dies zu beurteilen, steht Dir einfach nicht zu, zumal wir hier bisher nur ein Thema diskutiert haben. Du weichst letztendlich wieder nur aus und und nun auch noch auf die persönliche Ebene, dann macht es wirklich keinen Sinn mehr. Von daher gebe ich Dir Recht: eot.

  32. nobody

    Dont feed the russen-troll

  33. hardy

    @nobody

    ach, ich halt ihn gar nicht mal für einen russischen troll, eher für jemand, der eben eine sicht auf die dinge hat, die er gerne missionieren möchten und ich bin nun mal ungläubig. ich mag zudem mehr “meinungen austauschen” und renne nicht so gerne mit dem kopf immer gegen die selbe wand.

    da sind eben eine menge projektionen im raum (die säbelnummer ist so was von bizarr …) und so wie du musik von candy dulfer schätzt (was dich mir ja bis zu einem gewissen grad geradezu sympathisch macht, obwohl ich persönlich finde, daß ie am besten an der seite von van morrison ist, wie bei 1998-12-18 Essen X-Mas Special) so besteht eben jeder von uns aus vielen kleinen teilen und nicht einer großen, alles erschlagenden meinung, die er auf biegen und brechen dem anderen einhämmern muss.

    ich denke mal, jeder im raum ist erheblich weniger einfach “gestrickt”, wie dirk das mit seinem scharz/weiss unterstellt und man muss auch mal ertragen können, daß der andere anders ist und zu anderen ergebnissen kommt.

    so lebe ich mit deinen “titten” und “krüppeln” und reduziere dich nicht auf deine sprache … und schon kann ich mit dir leben. das scheint mir eine eigenschaft, die dirk leider abgeht, sonst müsste er sich nicht so aggressiv gebärden.

    ich reagiere darauf immer wie muhamed ali, tanzen wie ein schmetterling und stechen wie ne biene 😉

    dirk nennt es “ausweichen”, für mich ist es “durch die blume”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑