If your memory serves you well ...

No Names (29)

Dieser Künstler fällt zwar unter dem Topic ‘No Names’ etwas aus dem Rahmen, genug Leute fragen aber trotzdem, wenn man seinen Namen nennt: “Townes who?”. Und was tut man nicht alles, um Hardy und Markazero eine Freude zu machen. Here is the great lost Townes Van Zandt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3 Kommentare

  1. hardy

    ich hätte jetzt so gerne ein video mit genau der version von “lungs” gepostet, dei im abspann der vorletzten folge von “true detective” läuft … aber … es gibt eine fantastilliarde versionen & cover, nur die von 1970 von der gleichnamigen platte, die scheint nicht da zu sein.

    aber das was mich so kickt ist das, was nur da passiert: wie song und bongos auseinanderdriften, das einsetzen der slide gitarre … das fehlt leider bei allen anderen. bitte also true detective gucken oder den song von der platte selbst hören 😉

  2. Markazero

    Wunderbar! Und bitte nicht nur “True Detective” gucken, sondern auch “Heartworn Highways”, eine Doku über die Outlaw Country-Bewegung Mitte der 70er Jahre. Dort kommt auch Uncle Seymour Washington, “The Walking Blacksmith”, zu Wort, dem hier so anrührend die Tränen über die Backe kullern. Ich war total happy, in dem Film längere Szenen aus dem Wohnwagen zu sehen. In der Townes-Doku “Be Here To Love Me” sind sie deutlich kürzer.

  3. Markazero

    Und weil’s gar so schön ist… http://www.stereogum.com/1704657/lucinda-williams-protection-stereogum-premiere/news/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑