If your memory serves you well ...

Neudeutsch

Das heißt jetzt nicht mehr “Steuersenkungen”, das heißt “geistig-moralische Wende”. Basta!

4 Kommentare

  1. Uwe

    Treffer, versenkt.

  2. Nääää

    Die Wortwahl knüpft an Kohls ‘geistig-moralische Wende’ an.

    Die bestand in schwarzen Kassen, ‘jüdischen Vermächtnissen’, Geldkoffern von Waffenhändlern, der spätere oberste Chef der Polizei mußte seinen Terminkalender vernichten und sich nicht erinnern können, der oberste Chef der Bundesregierung mußte eine neurologische Fehlfunktion (‘Blackout)’ vortäuschen und hat beim Weitergeben seines Amtes panisch immense Datenlöschungen veranlaßt damit ihm niemand auf die Schliche kommt, etc., pp …

    Das war die ‘Wende’ des Moralischen. Nun kündet uns Westerwelle eine ‘Wende’ des Politischen an.

    Und wie man schon sieht — und wie es sich mit dem unsäglichen Wahlkampf aus offenem Betrug (‘wirksame’ Blockade gegen Kinderschänder für die techno-dummen Omis mit ihrer in Kriegs- und Nachkriegsjahren erworbenen Lebenserfahrung) und Nullaussagen und leeren Versprechungen schon andeutete — wird diese Koalition sich und uns so erbärmlich durchwursteln wie der der geistig-moralisch Verfettete damals, und dann werden sie genauso jämmerlich abschlumpfen wie dieser.

  3. Klaus Jarchow

    Yoho – vorwärts in die 80er Jahre!

    😉

  4. Dierk

    Wir sollten uns nichts vormachen: Wir sind schuld ran. Gu-ido ist doch nur die späte Rache der Loser, die wir in den Schulklos Kopf voran ins Becken gespült haben. Typen, die besser gekleidet waren als ihre Lehrer, eigene Aktentaschen hatten, weil sie eben jenen Lehrern zu schmierig waren, jenen die ihren anzuvertrauen.

    Heute haben wir den Salat, die Westerwelles, Röslers [ja auch die nachfolgenden Generationen haben es nicht besser], K. Köhlers haben die Macht über die Steuer- und Subventionstöpfe. Die speichelleckenden Lakaien der Wirtschafts”forschungs”institute fordern weniger Geld für den kleinen Mann auf der Straße, mehr für die Zocker in den Vorstandsetagen, rufen nach mehr Geld für Naturwissenschaften und Ökonomen [weil die sich nämlich leichter in Geld umrechnen lassen als Philosophen und Sprachwissenschaftler – und weniger gefährlich sind].

    Herbert Spencer is back – with a vengeance.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑