Stilstand

If your memory serves you well ...

Mit Hütchen spielen

Ha! Nicht die Renten sind zu niedrig, nicht die Löhne sind zu gering, nicht die Prekariatsphasen im Leben zu lang – nein, es ist die böse EZB, die uns mit ihren niedrigen Zinsen alle in die berüchtigte ‘Armutsfalle’ treibt. Das meint jedenfalls der ‘Focus’ in seiner Weisheit. Denn sonst könnte der Niedriglöhner ja etwas von seinem ‘Kapitalstock’ nehmen und dies zinsbewusst anlegen. Um später brav die Pflege selbst zu bezahlen:

“Armutsfalle Niedrigzinsen: So entkommen Sie dem sozialen Abstieg.”

Gut, ich rekapituliere mal: Hätten wir bloß schon die festverzinslichen Eurobonds, dann könnte die alleinerziehende Mutter jetzt etwas von ihrem Kapital im Portfolio umschichten, um renditebewusst ‘in Europa’ zu investieren. Oder wie jetzt, Herr Markwort?

3 Kommentare

  1. Wirklich skandalös, wie hier unser Menschenrecht auf Zinsgewinne und damit die freiheitlich demokratische Grundordnung von der EZB mit Füßen getreten wird!

  2. o.t.:
    Der Malte L. im Tagespiegel holt sich gerade wieder eine Abfuhr in den Kommentaren:
    http://bit.ly/13VGTZx

  3. Och ja – unser Krausester der Krausen. Aus seinem Bohei lässt sich noch nicht einmal eine ideologische Verblendung zimmern. Mich wundert, dass er sich selbst versteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑