Da hat Ihnen also der Agenturchef die Planung eines kleinen Sport-Events auf den Tisch geknolzt, und Sie sollen das Ereignis jetzt sprachlich besingen. Verdammter Mist! Nehmen wir als Beispiel das Hohelied, dass die Escom Marketing für dieses Hottehü-Festival in einer schwäbischen Kleinstadt veranstaltet – und achten wir auf die stilistischen Regeln, die sich daraus ergeben.

1. Verwenden Sie nie die Normalsprache, machen Sie dicke Backen und spitzen Sie affektiert den Mund – aus jedem ‘sich zeigen’ werde also mindestens ein ‘präsentieren’: “Das CHI ist nicht nur Treffpunkt für die internationale Elite des Reitsports, sondern bietet auch regionalen Nachwuchstalenten die Möglichkeit sich zu präsentieren.” ‘Meine sehr verehrten Damen und Herren, erleben Sie jetzt die Jugend-Voltigiergruppe des RC Friedenau …’

2. Bammeln Sie an wirklich jedes Substantiv ein Adjektiv, so sinnlos es auch sei. Wer solche Texte liest, denkt eh nicht nach. Aus der Turnierluft werde also ‘große Turnierluft’, wie immer man sich eine solche atmosphärische Erscheinung auch vorstellen mag: “Die Breitensportler haben in vier Prüfungen die Möglichkeit einmal große Turnierluft zu schnuppern.” Sind sie nicht süß, diese Schnuppernäschen …?

3. Seien Sie prätentiös, blasen Sie jeden Pups mit einem Füllsel wie ‘besonders’, ‘absolut’, ‘beliebt’ oder ‘ist mehr als nur’ zu einem wahren Heißluft-Baiser auf: “Das Int. S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier ist mehr als nur ein Dressur- und Springturnier.” Wat’n Schlager – den in den Public Relations längst jeder mitsingen kann.

4. Machen Sie aus darbenden Künstlern Weltstars und behaupten sie, dass deren Beliebtheit immerzu steige, sie wissen ja, solch ein behauptetes Wachstum ‘erfreut’ jeden Kunden. Vergessen Sie nicht mit Wörtchen wie ‘erstklassig’ und ‘bunt’ ein wenig Zierpetersilie darüberzustreuen, ein schlichtes ‘pur’ krönt dann das Ganze wie die Kirsche den Eisbecher: “Der Veranstaltungssamstag (20.09.2014) erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei den Besuchern des CHI Donaueschingen. Sie bekommen nicht nur erstklassigen Sport, sondern auch Abwechslung pur mit bunten Showeinlagen geboten. In diesem Jahr sind unter anderem Ana und Olli sowie Viktor Kirka mit seinen Kosaken dabei.”

Sie wissen nicht, wer Ana und Olli oder Viktor Kirka sind? Na, dann sind doch wohl Sie doof – und nicht der Schreiber. Der weiß das nämlich, auch wenn’s gar nicht so wichtig ist … aber er hätte mal wieder “ein echtes Highlight für die Region gesetzt”. Das ‘echt’ vor ‘Highlight’ ist übrigens ein ‘echtes Must’ … es gibt nämlich auch ‘falsche Highlights’, aber bestimmt nicht in den Public Relations.