If your memory serves you well ...

Ist schon Karneval?

Auf die Frage, ob der einst als „links“ geltende Aust zu Springer passe, meinte Döpfner, er sei „überzeugt, Springer war nie so rechts, wie viele geglaubt haben, und Aust war nie so links, wie viele dachten. Die Zeiten der einfachen parteipolitischen Gesäßgeographie sind lange vorbei.“

Tätää, tätää, tätää!

4 Kommentare

  1. Rainer Wolf

    Zwischen den rechten und den linken Backen befindet sich das Loch zum kacken. und schon soooo lange!

  2. Markazero

    Mal wieder vollkommen off topic, aber wie sagte noch Christoph Waltz in “Django Unchained”: “Ei kuddnt risist”. Ich hab jedenfalls Gänsehaut gekriegt: http://youtu.be/iK1AdcX0Djg

  3. Pelsbuur

    Ich habe just ein Déjà-vu: Vor inzwischen rund 20 Jahren wurde Döpfner von G+J bei der »Wochenpost« als Chefredaktör installiert. Ich entsinne mich, wie ich eines Donnerstags fassungslos vorm rheinländischen Bahnhofskiosk meines Vertrauens stehend sein Antrittseditorial las – ungefähr des Inhalts, dass die Zeiten der parteipolitischen Gesäßgeografie sowas von vorbei seien. Zirka vier Ausgaben danach war das anregendste journalistische Erzeugnis der Zeit nach ’89 inhaltlich tot (2 Jahre später auch wirtschaftlich). Das nehme ich dem Herrn Vorstandsvorsitzenden bis heute persönlich übel. Bei der Hamburger »MoPo« war er dann ähnlich erfolgreich. Bei der »Welt« leider nicht.

    Wenn ich jetzt den gleichen Sülz wieder lese, keimt bei mir allerdings die Hoffnung, dass das mit dem Exitus der »Welt« doch noch klappen könnte. Für die richtige Welt (ohne Anführungszeichen) wäre es ein Gewinn …

    (Als nach HH Deportierter frage ich mich gerade, wieso eigentlich Senatsblatt & Co. immernoch unter Springerflagge segeln, obwohl sie doch seit Jahresbeginn die Essener Pest an Bord haben sollten …)

  4. Klaus Jarchow

    Ja, ich erinnere mich – das war damals die berühmte ‘Döpfner-Kurve’. Man maß die Zeit seines Dienstantritts bis zur Einstellung oder zum Niedergang des Mediums, bei dem er angetreten war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑