If your memory serves you well ...

Ideologische Ersatzware

Da die ‘Separatisten’ im Donbas selbst nicht wissen, wofür sie eigentlich kämpfen – Föderalisierung? Unabhängigkeit? Anschluss an Russland? – müssen sie sich ersatzweise den Popanz einer ‘faschistischen Junta in Kiew’ schaffen, um ihrer Gewalt einen Rest von Sinn zu geben.

Immerhin – Putin soll jetzt siebzig Prozent seiner Truppen aus der Ostukraine abgezogen haben, die dort ja nie gewesen sind. Und die Welt sagt ‘Uff!’ …

2 Kommentare

  1. sol1

    Passend dazu dieser Artikel von Timothy Snyder über Putins Doppeldenk:

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/russland-und-die-ukraine-krise-was-die-propaganda-von-putin-mit-orwells-1984-gemein-hat/10665188.html

  2. Saiz

    Pawel Gubarew scheint keine größeren Probleme mit Doppeldenk zu haben. In einem Interview antwortet er auf die Frage nach den italienischen Faschisten, die auf der Seite der DNR kämpfen, sinngemäß, es gebe gute und schlechte Faschisten, die Italiener seien gute, weil anti-amerikanisch…
    Also antifaschistische Faschisten sozusagen. Oder doch eher faschistische Antifaschisten? Mann, ist das alles kompliziert 😉
    Das komplette Interview hier, leider nur auf russisch:

    http://slon.ru/world/pavel_gubarev_strelkov_mog_vozglavit_kontrnastuplenie_no_ne_vozglavil_pochemu_-1155788.xhtml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑