Der Chef von Rosneft, Igor Setschin, bezeichnete die US-Sanktionen als unrechtmäßig und unlogisch. Schließlich habe sein Unternehmen in der Ukraine-Krise keine Rolle gespielt. Mit den Strafmaßnahmen handle die US-Regierung gegen die Interessen amerikanischer Unternehmen, die mit Rosneft Geschäfte machen wollten. Rosneft befindet sich im Besitz des russischen Staates.”

Bester Herr, trocknen Sie Ihre Tränen: Der russische Staat hätte in der Ukraine-Krise also ‘keine Rolle gespielt’?

In Bezug auf die Grad-Raketen, die jetzt von Russland aus Richtung Ukraine gefeuert wurden, sind die reddit-Nerds mit ihren physikalischen Kenntnissen und den daraus zu ziehenden Schlüssen kaum zu übertreffen:

“Since the geolocation seems rather solid we have, as I see it, three possiblities here:
1. Rebels are shelling Ukrainian forces from (the relatively safety of) Russian territory and the Russian authorities are unable to prevent it.
2. Rebels are shelling Ukrainian forces from (the relatively safety of) Russian territory with the blessing of the Russian government.
3. The Russian army is shelling Ukraine.
Take your pick.

Und zurecht merkt dort jemand an, dass derjenige, der dieses Video aufnahm, jetzt ziemlichen Ärger bekommen dürfte:

“What purpose that ‘analysis’ served, I don’t have a clue. But, I’m sure whoever posted that video is going to have a relatively unpleasant time in the near future. This is serious in the eyes of the international community. Unlike the equipment the rebels have been getting from Russia, regardless of channels, private or public, this is, without some serious explanation, beyond the guise of plausible deniability.”

Um es klar zu sagen: Von russischem Boden aus wird jetzt auf ukrainische Truppen und Zivilisten gefeuert. Denn Grads (aka ‘Stalinorgeln’) können zwar Schrecken und Terror verbreiten, aber präzise zielen kann man mit ihnen nun mal nicht. Ach, wie schön ist Novorossija!

Die Ironie der Geschichte besteht nun darin, dass der Mann, dessen beweiskräftiges Video ratzfatz bei VKontakte wieder gelöscht wurde, während das Netz ihn schon tausendfach kopiert hatte, dass der selbst ein beinharter russischer Nationalist ist, mit Sankt-Georgs-Bändchen und allem pipapo. So dumm kann’s manchmal kommen:

“From his profile, we can see that Tlustangelov, age 20, makes an unlikely hero for Maidan. His entries show him proudly wearing the black-and-orange St. George ribbon of Russia nationalists and pro-Russian separatists, and his VK entries are filled with the things typical of his age and views — Russian nationalist inspirational sayings, anti-Ukrainian jokes and memes, and a crude, racist joke about Obama.

Inzwischen stopfen die Geometer mit ihren Triangulationen längst die letzten Schlupflöcher:

“That location is approximately 5 kilometers east of Ukraine’s border and nearly 20 kilometers south of it. In other words, there is now no doubt that these rockets were launched inside Russia’s border, and that the rockets were aimed at Ukraine.”

Tscha, Google Street View killed the Russian Tzar … denn jetzt gerät die Sch…e in den Medien-Ventilator. ‘Foreign Policy’ berichtet schon:

“Russia is Firing Missiles at Ukraine”.

Anders ausgedrückt: Russland hat den Krieg eröffnet, all die Märlein vom ‘spontanen Volksaufstand’ können sie sich jetzt in den Allerwertesten schieben …