Zumindestens die kritische – sonst gibt’s ja auch keine, die Ansprüchen von Gourmets genügt. Und zunehmend rückt in den Analysen dabei die Rolle der Medien – Wer, wir? – Ja, ihr! – in den Fokus:

“Wir leben in einer Gesellschaft reißender Wölfe, im Geiste kontrolliert von den Medien und unterdrückt durch die Repräsentanten der Reichen.”

Einen Widerspruch zu diesem Panoramabild habe ich allerdings: Keinerlei Wahrheit hätte mehr Chance auf Durchsetzung, sagen die beiden Großtheoretiker, weil dieses arme, veritable Hobbitwesen sich ja an den großen medialen Lügentürmen von Mordor vorbeischleichen müsste. Irgendwie haben die beiden – weil ‘klassisch’ geschult – die Möglichkeiten des Netzes noch nicht so recht begriffen.

Ich prophezeie mal: Der neue Kommunitarismus wird sich über den digitalen Raum an den Medien vorbei organisieren … Wer nicht weiß, worum es sich dabei möglicherweise handeln könnte, möge sich dieses Interview mal reinpfeifen: “Der wahre Beppe Grillo – nicht der aus den Medien.”