Hat dem schnellfertigen Schreiber dieser geschmacklosen Buchstabensuppe niemand gesagt, dass sein popstarker Text diesmal ausnahmsweise nicht hinter der gnadenreichen Bezahlschranke der ‘Hannover’schen’ vor unbefugten Blicken des Publikums verstecken spielen darf?

“Nicht nur das Maschseefest bietet viel Programm, auch das Fährmannsfest in Linden bietet Musik … Für Filmliebhaber lohnt es sich weiterhin beim Seh-Fest vorbeizuschauen. … Am Wochenende gibt es wieder vielfältiges Programm auf dem Maschseefest. … Die Besucher beim Fährmannsfest in Linden erwartet von Freitag bis Sonntag auf zwei Bühnen ein vielfältiges Musikprogramm mit international renommierten Bands und regionalen Newcomern. … Zu den Höhepunkten zählt der Open-Air-Poetry-Slam „Macht Worte!“ … Als Überraschungsgast spielen am Sonnabend um 17.30 Uhr die Monsters of Liedermaching auf der Festivalbühne auf der Fährmannsinsel. Für die kleinen Besucher gibt es am Sonnabend und Sonntag … zahlreiche Angebote zum Mitmachen und Zuschauen …”

Ein ‘vielfältiges‘ Programm zeichnet sich für mich, das geborene ‘Monster of Niedermaching‘, dadurch aus, dass die Künstler alle der Generation 50 Plus entstammen sollten – ‘zahlreich‘ beginnt für mich bei ‘mehr als drei‘ und ein Event ‘bietet etwas‘ dann, wenn die Bühne nicht gänzlich leer bleibt, ‘international renommiert‘ bedeutet ‘haben schon mal in Holland gespielt‘, ‘regionale Newcomer‘ treten ‘erstmals außerhalb des Proberaums‘ auf, während das Programm, sofern es so sehnsüchtig Besucher ‘erwartet‘, auf mindestens einen zahlenden Gast nicht grundlos hoffen zu dürfen meint …