If your memory serves you well ...

Das Brabbeln der Nörgler

In dichten Schwärmen kämen die bösen Anglizismen auf uns zugebraust, sie würden unsere toitsche Sprache mit ihrem Gift kontaminieren und uns in ein denglish daherstammelndes Kolonialvolk der Amerikaner verwandeln. Das – auf den Kern reduziert – ist in etwa die Botschaft der Sprachnörgler aus dem Verein für deutsche Sprache.

Wäre es so, müsste sich die These ja leicht überprüfen lassen – zum Beispiel mit Hilfe von Lothar Lemnitzers ‘Wortwarte’, die alle neuen Wörter (Neologismen) getreulich sammelt, so wie sie in Deutschlands Medien zu finden sind. Zuletzt fand der Herr Professor Lemnitzer dort – am 2. Oktober 2008 – 45 Neubürger unserer Sprache, unter ihnen ganze fünf Denglish-Vokabeln und vier Zwitter, also Neukombinationen aus englischen und deutschen Wortbestandteilen.

36 der neuen Vokabeln aber sind gute, sesshafte Germanen, keine dahergelaufenen Angelsachsen oder lassoschwingende Präriebarbaren: vom ‘Apfelgehör’ über das ‘Flüsterauto’ bis zum ‘Zockoholiker’. Der VDS möge sich also zurücklehnen und beruhigen, seine Befürchtungen sind völlig gegenstandslos, sie entspringen blanker Paranoia …

2 Kommentare

  1. Merzmensch

    Bei Paranoia kann man sich nie wieder beruhigen 🙂

  2. Klaus Jarchow

    “Paranoia. Die Vernunft des Kleinbürgers” – so stand’s mal in der taz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑