Stilstand

If your memory serves you well ...

Wird die Munition knapp?

Moskau hatte dem Uno-Sicherheitsrat überraschend einen Entwurf für eine Resolution vorgelegt. Darin sprach sich die russische Regierung für ein „unverzügliches Ende“ der Kämpfe und für die Einrichtung von Sicherheitskorridoren in der Ostukraine aus.“

Schließlich kämpfe dort an der Grenzstation ja gar nicht das kaukasische Vostok-Bataillion, das sei der ‚Rechte Sektor‘, der sich dort selbst an die Kehle ginge. Orwellhafter geht’s eigentlich kaum:

„According to Moscow’s version, the terrorists who attacked the border control service were in fact “the National Guard” who suddenly started “sweeping” the city. Of course, with the assistance of the “Right Sector,” what would they do without it?“

Derweil treffen sich die Propagandisten des ukrainischen Warfares in Wien. So wächst zusammen, was zusammengehört:

„In Wien berieten die Führer der russischen Eurasien-Bewegung mit westeuropäischen Rechtspopulisten, Aristokraten und Unternehmern über die Rettung Europas vor Liberalismus und Schwulenlobby. … Gastgeber der Wiener Tagung waren der russische Oligarch Konstantin Malofeew und seine Stiftung Sankt Basilius der Grosse. … Weitere Gäste aus Russland waren der Chefideologe der Eurasischen Bewegung, Alexander Dugin, sowie der bekannte nationalistische Maler Ilja Glasunow. Aus Frankreich kamen die Abgeordneten des Front National, Marion Maréchal-Le Pen (Enkelin des Parteigründers und Nichte von Marine Le Pen) sowie der Historiker Aymeric Chauprade. Aus Spanien reiste Prinz Sixtus Henri von Bourbon-Parma an, Anführer der katholisch-monarchistischen Carlisten-Bewegung, aus der Schweiz Serge de Pahlen, Direktor eines Genfer Finanzunternehmens und Ehemann der Fiat-Erbin Margherita Agnelli de Pahlen. Aus Österreich nahmen der Vorsitzende der rechtspopulistischen FPÖ, Heinz-Christian Strache, sein Stellvertreter Johann Gudenus und der Wiener FPÖ-Politiker Johann Herzog teil, aus Bulgarien der Vorsitzende und Gründer der rechtsextremen Partei Ataka, Wolen Siderow. Weiter anwesend waren Rechtsextremisten aus Kroatien, Adelige aus Georgien und Russland sowie ein katholischer Priester.“

Ich finde es ja gemein, dass zu diesem frömmelnden Schnittchen-Event nicht ein Mitglied der Montagsdemos und der ‚Querfront‘ eingeladen war. Elsässer, Jebsen und Mährholz hätten dort hochmögende Kontakte knüpfen können. Die halten sich doch auch für wichtig. Wahrscheinlich aber betrachten die Veranstalter diese ja bloß als nützliche Idioten … und das wäre dann richtig fies. Während die Reaktion marschiert und an einer zweiten ‚Heiligen Allianz‘ bosselt, sollen die ‚Linke‘ und die ‚Friedensbewegung‘ nur untätig am Katzentisch sitzen dürfen? So geht das nicht weiter! Auf, auf, Companeros, vorwärts ins Jahr 1815, arbeiten wir Hand in Hand mit am revolutionären Metternich’schen Polizeistaat, diesem eurasischen Vaterland aller Werktätigen!

7 Kommentare

  1. Auch ein «Marsch des Lebens» durch Europa wurde vorgeschlagen. Damit könnte – so die Idee – der Vatikan zur Unterstützung motiviert werden.

    Und damit schließt sich der Kreis zu den Narren auf dem Regensburger Katholikentag.

  2. Hmm – war’s von Einstein? ‚Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit‘.

  3. yep, einstein, variiert von ödön und seinen „geschichten aus dem wienerwald“ vorangestellt: „nichts gibt so sehr das gefühl von unendlichkeit als wie die dummheit“.

    die unendlichkeit eröffnet sich aber leider erst, wenn man beginnt, auch sich selbst als „dumm“ zu begreifen und es sich nicht zu bequem in diesem zustand macht 😉

  4. …war’s von Einstein?

    Wahrscheinlich nicht – siehe

    https://en.wikiquote.org/wiki/Albert_Einstein

    wo das Zitat unter „disputed“ eingereiht ist.

    Allerdings ist das hier von ihm:

    „Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeiten gesichert. Der Schrecken ihrer Tyrannei ist indessen gemildert durch Mangel an Konsequenz.“ (Neun Aphorismen)

  5. ich hasse wikipedia.

    da hat man so lange an falschen zuordnungen gearbeitet und dann kommt diese blöde seite und man soll sich irrtümer eingestehen????? da können die disputen so viel die wollen, für mich ist es weiter von einstein (folge altersbedingter hallstarrigkeit …)

    zum bild: alles, was du weisst, ist falsch (ra. wilson, cosmic trigger, kluger mann …)

  6. sorry, fehlender end-tag …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑