Stilstand

If your memory serves you well ...

Und tschüß!

Als erster Abmahnwalt ist Thomas Urmann jetzt seine Zulassung los. Wem er eine Rechnung schreibt, der darf die getrost zukünftig gleich in den Reißwolf stopfen. Hoffentlich werden noch viele seinem lobenswerten Beispiel folgen – Müllmann ist ja auch ein schöner Beruf, und sehr viel ehrenwerter und geruchsneutraler dazu:

„Vor rund zwei Jahren sorgte der Regensburger Anwalt Thomas Urmann für Schrecken: Mit Massenabmahnungen wegen angeblich rechtswidrigen Klicks auf die Website Redtube löste der Jurist einen Furor in der Szene der Internetuser und Urheberrechtler aus. Nun ist es damit vorbei: Der Jurist hat keine Zulassung zum Anwaltsberuf mehr, wie die Mainzer Anwaltskanzlei GGR mitteilte.“

2 Kommentare

  1. Pornoabmahnungen und eine insolvente Wurstwarenfabrik?

    Der Mann sollte sich als Anführer bei Pegida bewerben:

    http://blogs.faz.net/deus/2014/12/30/reden-koksen-und-untergehen-mit-pegida-2303/

  2. Kollege Urmanns Ausscheiden aus der Advokatenschaft hinterlässt eine Lücke, die ihn voll ersetzt.
    Sozusagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑