Stilstand

If your memory serves you well ...

Stimmen ihrer Herrin

Fragt man „Bild“-Mitarbeiter, geben die zu, dass der Auftrag für positive Rösler-Artikel „von oben“ komme. Denn für die „Bild“ ist Rösler immer dann besonders „cool“, wenn er dem Axel Springer Verlag hilft.“

Jaja, all dieser unabhängige Qualitätsjournalismus …

3 Kommentare

  1. Frage:
    Hat das STERN-chen da Rösler-Sprünge aus dem Angebot gestrichen?

  2. Brad Hammer

    23. Mai 2013 at 20:00

    An der „Unabhängigkeit“ von Bild würde ich wegen dem Foto nicht zweifeln. Nähe haben die schon immer gesucht, ist halt eng im Fahrstuhl, sowohl nach oben als auch nach unten. Nur wird die Umarmung auf dem Weg in die politischen Niederungen eben zum Würgegriff. Dass Rösler nicht das Format hat, sich daraus zu befreien, zeigt das Bild über deutlich.

    Diekmann ist kaltschnäuzig, der beherrscht das Spiel mit der Nähe, Rösler nicht. Das soll jetzt aber nicht als Verteidigung von Diekmann oder Bild aufgefasst werden, journalistisch ist das ziemlich mau. Nur sollte man eben nicht glauben, Bubi-Rösler könnte der Bild die Agenda diktieren.

  3. Du musst dir mal die Augen von dem Diekmann genauer angucken: Der ist eher peinlich berührt und ’nicht bei der Sache‘ …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑