Stilstand

If your memory serves you well ...

Rassismus heute

Offen müsste man auch diskutieren, ob z.B. Turkvölker und slawische Bürger in größeren Zuwanderungsraten künftig eher eine Bereicherung des Gen-Pools darstellen oder ob hier dann Parallel-Gesellschaften entstehen. Die Beispiele z.B. aus Florida zeigen, dass dort die Nordamerikaner auf dem Rückzug sind. Bei uns sind die Begriffe wie z.B. Eugenik und Rassemerkmal verbrannt.“

Tscha, ‚Genpool‘, ‚Turkvölker‘, ‚Rassemerkmal‘, ‚Eugenik‘ – immer ist es ihr Wortgebrauch, der das schlichtgestrickte Innenleben dieser Kommentatoren verrät (2.1., 11:36 Uhr). ‚Parallelgesellschaften‘ sind übrigens gar nicht in den Genen angelegt, sondern in mangelnder Integration durch die jeweiligen ‚Wirtsvölker‘ (ich bediene mich hier bewusst mal aus seinem Sprachschatz, um mich dem Herrn begreiflich zu machen). Apropos – diese ‚Nordamerikaner‘ sind übrigens seit den Raids eines General Custer schon ‚auf dem Rückzug‘; man könnte auch sagen, sie seien fast ausgestorben.

3 Kommentare

  1. Siewurdengelesen

    2. Januar 2014 at 12:43

    Bei so mancher Aussage der Foristen auf faz.net habe ich den Eindruck, dass diese noch aus der Feder eines versprengten Restes des Reichspropagandaministeriums stammen. Ich bete dann nur im Stillen in mich hinein, dass diese Schreiberlinge dort nicht den Querschnitt unserer Bevölkerung repräsentieren, bezeichnend ist es allemal.
    Zumindest scheint die Zensur, ääh redaktionelle Sichtung der Beiträge dort nicht stattzufinden oder das Veröffentlichen solch geistigen Dünnschisses sogar gewollt zu sein.

  2. …und 195 (!) Empfehlungen gibt es für ein Loblied auf die gute alte DDR:

    Michael Horch (Polynesia) – 02.01.2014 13:45 Uhr

    Die DDR war souveräner, als das heutige Deutschland

    Obwohl sowjetisch besetzt, hätte es niemand gewagt, das Wandervolk aus den sozialistischen Bruderstaaten dorthin umzusiedeln.

    Heute muß sich Deutschland alles gefallen lassen, was sich scheinbar eine internationale Elite zu ihrem persönlichen Nutzen ausdenkt.

    „Wir wollen unseren alten Kaiser Erich wieder haben…“

  3. Tschaja – die gute alte DDR. Soll niemand sagen, es hätte dort nicht auch solche gegeben. Woher ich das weiß? Nun, meine Tante lebte in Warnemünde …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑