Stilstand

If your memory serves you well ...

Putin hat jetzt die IS im Land

Nicht in seinem Land, sondern in dem besetzten Satrapenstaat Tschetschenien. Tschaja, die Beförderung des Separatismus in der Ostukraine lässt auch anderswo ihm die separatistischen Probleme über den Kopf wachsen – nach dem bewährten Zauberlehrlings-Modell (oder war’s Pandoras Konservendose?):

„We have entered the city (Dzhokhar) by order of Emir Khamzat. There are battles under way now. We are also under oath to Emir Abu Mukhammad of the Caucasus Emirates A lot of mujahideen have come into the city. This is an act of Revenge for the fact that the murtadi (apostates) dared to oppress Muslim women, our sisters. This is an operation of Intikam (revenge), a Shahid (martyr) operation and we will battle until the death. There are already results. Allah has destroyed them through our hands. We have destroyed many cars, military convoys, and many trophies are seized. We cannot take everything away. Allah will help us. We have spread out through the city, battles are underway and none of us are even wounded, and we have destroyed many. Allah says in the Koran – battle them and I will punish them through your hands, and they will be humiliated…and I will give you victor…. Allah forgives all signs. We see this…That’s our situation here…This is our life…Allah Ahbar!“

Vermutlich eine CIA-Aktion, ausgeführt vom rechten Sektor, werden unsere Alu-Hüte sagen. Das Allah- und Koran-Gebrabbel wäre nur eine False-Flag-Operation … und außerdem wären das ja nur drei Leute, die bei einer Straßensperre aufgefallen wären. Das wiederum sagt ‚Russia Today‘. Vermutlich einer der Gründe, weshalb diese drei Männeken als erstes das Pressehaus stürmten. Nachtrag: Wollte der famose Herr Kadyrov nicht morgens alles wieder im Griff haben? Jetzt heißt es, das sollen – oops! – doch 100 bis 400 Kämpfer sein, und der russische Armeestützpunkt dort brennt munter vor sich hin. Wo sind denn Ihre heroischen Tschetschenen-Kämpfer, Herr Kadyrov? Ach, alle im Donbas zugange? Zu dumm aber auch …

„The news site said that there were claims circulating locally that 400 militants had entered the city.

Und dabei wollte der Onkel Vladi doch gerade solch eine hochbedeutende Rede halten. So sieht das Pressehaus übrigens heute morgen aus. Was drei Männeken doch alles anrichten können … und die russischen Spezialtruppen (Speznas) sind auch gerade anderswo engagiert. Wobei man sich natürlich fragt, was die dort machen, wo sie – laut russischen Medien – doch gar nicht sind:

„An officer of the Russian armed forces and three employees of the Federal Security Service of the Russian Federation (FSB) have been killed in the Donbas. … Earlier, is was reported that more than 50 militants had been killed at the Donetsk airport — half of them members of Russian special forces.“

Die Speznas werden auch gern mal überschätzt …

2 Kommentare

  1. [..] Zu dumm aber auch

    hysterisch giggelndes gelächter auf dieser seite de schirms 😉

  2. Eine dolle Verschwörungstheorie aus der Gegenrichtung kursiert dort jetzt im westwertfreien Raum: Putin selbst hätte die Schießerei in Grosny inszeniert, um eine Erklärung für die vielen ‚Cargo-200-Transporte‘ zu haben, die derzeit nach Russland rollen …

    Wenn’s auch nicht wahr ist, so hat’s doch was … 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑