Weil der Leser sich prompt fragt, wieso Verbrecher und Milliardenabzocker überhaupt noch ‚tief fallen‘ können. Der sanfte journalistische Druck auf die Krokodilstränendrüse macht diesen ‚Fall‘ jedenfalls nicht eingängiger:

„Einst war er ein erfolgreicher Unternehmer, vielleicht sogar der erfolgreichste. Jetzt droht Lavrentis Lavrentiadis ein tiefer Fall. Die griechische Regierung nimmt reiche Schuldner ins Visier.“

Tscha – so’n netter Mann und Millionenverschieber! Was erlauben sich Regierung …?