Stilstand

If your memory serves you well ...

MH17-Site jetzt ukrainisch?

Die ukrainischen Truppen haben Debaltsevo befreit, das steht schon mal fest. Der Widerstand der ‚Separatisten‘, heißt es, wäre daraufhin ‚zusammengebrochen‘, sie wären nicht in der Lage gewesen, Auffangstellungen einzurichten, die ukrainische Truppen seien daraufhin nach Shaktarsk und Torez ohne nennenswerten Widerstand durchgebrochen – soweit erste unbestätigte ‚rumors‘.

In der Folge könnte das so allerlei bedeuten: Wir hätten dann plötzlich zwei ‚Kessel‘ dort, wo vorher nur einer war, die Bandidos wären in zwei Gruppen gesplittet, Donezk schon mal vom russischen Waffennachschub abgeschnitten, die ukrainischen Truppen im Süden hingen wieder ‚am Tropf‘ des Nachschubs, auch die Absturzstelle wäre plötzlich in ukrainischer Hand und letztlich könnte alles sehr viel schneller vorbei sein als gedacht.

Wollen wir’s hoffen … und wo bleibt Commander Strullkov?

„But today there are reports about Debaltseke taken and also Ukrainian flags in Torez/Shakhtarsk, both are to the very south. How is it possible to move that quickly? Or have Ukrainian troops from the border attacked whole cities? I though there were under-supplied and without any vehicles.“

Nachtrag: Snizhne und Krasnyi Luch sind wohl auch bald befreit … die Situation:

Map

Quelle: http://liveuamap.com

16 Kommentare

  1. Wie schon bei reddit erwähnt, Strullkow hat vor zwei Tagen angekündigt, keine Interviews mehr geben zu wollen, weil er nicht gerne im Rampenlicht steht. Und gestern, dass er auch keine Statements mehr auf VKontakte veröffentlicht.
    Hoffentlich ist dieser Albtraum bald vorbei, dann kann man endlich beginnen, die Scherben aufzusammeln.

  2. …und wo bleibt Commander Strullkov?

    Der wird über einer Karte grübeln, über welche Feldwege zwischen Debalzewe und Schachtarsk er rauskommt, bevor Kiew den Sack endgültig zumacht.

  3. …und für die Aluhüte werden diese Satellitenbilder lediglich beweisen, daß das russische Militär den ukrainischen Bauern beim Pflügen ihrer Äcker zu Hilfe kommen wollte:

    http://abcnews.go.com/blogs/politics/2014/07/us-says-russian-military-has-fired-artillery-into-ukraine/

  4. @sol1
    USA? Beweise? Alles erstunken und erlogen! Photoshop!

    Übrigens, Schwiegervater (Gott oder wer auch immer hab in selig) kommt aus Krasni Luch. Und die Familie besitzt noch eine kleine Wohnung dort – wenn nicht schon zur Unterstützung der glorreichen Volksrepublik Luhansk enteignet…

  5. USA? Beweise? Alles erstunken und erlogen! Photoshop!

    Der Meute bei Wiesaussieht habe ich eben das hier serviert:

    http://www.reddit.com/r/UkrainianConflict/comments/2buvh2/us_posts_satellite_images_which_they_say_shows/cj95wzd

  6. Hihi – manche unserer Nashibots kommen mir vor, als würden sie in einem einzigen Post gleich sämtliche ‚Fingerzeige‘ der russischen Regierung verbrutzeln …

    😉

  7. Den Vogel aber schießt der hier ab:

    Gregor Hecker
    heute, 09:34

    „eine unorganisierte Meute von Plünderern“

    Kann es sein, dass dieser Artikel vor Monaten geschrieben wurde?

    Ich sehe zum Beispiel eine kleine gut organisierte aufständische Armee, die im Augenblick Teile der ukrainischen Truppen umzingelt hat und dabei ist ihrem Feind die Wirbelsäule zu brechen.

    http://www.taz.de/Konflikt-in-der-Ukraine/!143085/

  8. Dafür sind diese Deserteure aber ziemlich erfolgreich … 😉

  9. Na ja, so gaaanz für bare Münze nehme ich die ukrainischen Erfolgsmeldungen aber auch nicht. Das mit dem Vorstoß mag ja stimmen, aber die Jungs von der 79. hängen schon seit Tagen in dem Kessel fest und werden von beiden Seiten beschossen.
    Die Meldung über massenhafte Desertierungen kam schon über Strelkows VKontakte. „Bei der Geschwindigkeit dauert es noch 3-4 Tage, bis wir die ukrov (Dill – Bezeichnung für Ukrainer) besiegt haben.“ Das war vor drei Tagen…

  10. Moin! Die „Crash-Site“ in der Map ist falsch eingezeichnet … weiter recht und nach oben um fünfmal kleiner.

  11. Ein neues Gesicht in der Hölle – Wladimir Antjufejew:

    http://www.reuters.com/article/2014/07/27/us-ukraine-crisis-rebels-insight-idUSKBN0FW07020140727

    Praktischerweise muß man für den gar keinen neuen Haftbefehl ausstellen – er wird schon von Moldawien und Lettland gesucht.

  12. Auch die Vermögenswerte der Chefs des russischen Inlands- sowie des Auslandsgeheimdienstes, Alexander Bortnikow und Michail Fradkow, würden eingefroren, teilte die EU in der Nacht zum Samstag mit.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/russland-putin-und-oligarchen-uneinig-a-983072.html

    Und ein Leser stellt eine gute Frage:

    Warum hat überhaupt ein russ. Geheimdienstchef Konten mit Vermögenswerten im westlichen Ausland????

  13. @SaiZ: Ich habe mir angewöhnt, das Gegenteil von dem für wahr zu halten, was Strullkov sagt. Faktisch ist er desertiert (s. oben).

  14. @Klaus
    Ist schon klar, ich wollte ja auch nur auf die Lächerlichkeit dieser Einträge hinweisen. Manchmal hat er aber schon die Wahrheit gesagt, als er z.B. über die mangelnde Unterstützung jammerte.
    Ich warte noch auf die Bestätigung durch neutrale Quellen bzgl. seiner Fahnenflucht, dann lass ich die Korken knallen. 🙂
    Die Nashibots bei Spon überschlagen sich übrigens gerade. Die, die vorher immer Beweise gefordert haben, weigern sich jetzt, die Satellitenbilder der USA als solche zu akzeptieren, weil „wer einmal lügt, dem glaubt man nicht mehr“… Und wenn Putin persönlich seine Schuld eingestehen würde, dann wäre er bestimmt ein „Schläfer“ der CIA 😉

  15. Die Flucht von Besler aus dem schönen Horliwka scheint bestätigt zu sein, ein gewisser ‚Botman‘ hat da statt seiner die Abwicklung übernommen, sagen selbst die Bandidos. Letzterer will wohl gerade die Chemiefabrik dort sprengen. Wo habe ich den Begriff ‚verbrannte Erde‘ bloß schon mal gehört?

    Moskau kriegt jetzt auch anderswo Probleme: „Indeed, according to some Siberian activists, 25 to 30 percent of the population there would welcome complete independence, 60 to 70 percent want greater autonomy from Moscow and “only about 10 percent are satisfied” with the current federation arrangements. Moreover, these activists say, separatist and autonomist attitudes are growing rapidly.“

    Die Sibirjaken pfeifen auf die Russen, weil ihre Ökonomie längst in Richtung China ausgerichtet ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2016 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑