In fünf Wochen wird in Deutschland gewählt. Wie auf einer türkischen Hochzeit beginnt prompt die Kavalkade einschlägig verdächtiger Medien – tätä! tätä! – laut zu hupen. Die guten Nachrichten schlagen in allen Headlines Purzelbaum:

„Deutsche Wirtschaft glänzt mit kräftigem Wachstum, Endlich wieder gute Zahlen: Das Bruttoinlandsprodukt hat im vergangenen Jahr so stark zugelegt wie seit Anfang 2012 nicht mehr.“

Boah, sagenhaft! Wie schon ’seit Anfang 2012 nicht mehr‘! Das sind wahrhaft historische Dimensionen, da lebte Opa ja noch. ‚Endlich‘! Und diese dynamische Wirtschaft wächst auch gleich um sagenhafte 0,7 Prozent. Alle Experten hatten uns nämlich nur klägliche 0,6 Prozent vorausgesagt. Prösterchen – das ist glatt ein Promille mehr! Die Spin-Doktoren bekommen vor Rührung feuchte Augen … und selbst noch das Sozialistenpack in Frankreich hat satte 0,5 Prozent geschafft (nein, das schreiben wir da besser doch nicht hinein).