Stilstand

If your memory serves you well ...

Info-War over?

Kaum liest man eine Headline über die Gesprächsbereitschaft der ebenso zerstrittenen wie auch arg dezimierten ‚Separatisten‘, da wird es in den Foren schon merklich ruhiger. Wie hier im ‚Standard‘, wo ein ‚Ukraine-Beitrag‘ sonst unter 300 Kommentaren nie abging:

„Prorussische Separatisten verkünden Waffenruhe.“

Tscha, das war natürlich immer nur die empörte österreichische Bevölkerung, auf die der Putin doch so gar keinen Einfluss hat, die dort plötzlich abgeschaltet wurde. Nur ein, zwei ‚Verspätetete‘ krakeelen da jetzt noch in den Gängen herum. Wie drücken sich zwei der anderen Kommentatoren dort sarkastisch aus:

„So schön ruhig hier im Forum. Das ist ein gutes Zeichen.“ … Antwort: „Die sind alle bei der Krisensitzung in der russischen Botschaft. Morgen gibt es hohen Besuch aus der Zentrale.“

Es mag aber auch sein, dass es nach dem 27. Juni, wo über weitere Sanktionen entschieden wird, gleich wieder los geht. Aber wenn sogar die ‚Junge Welt‘ jetzt so etwas schreibt:

„Ihnen gegenüber machte Putin deutlich, daß die Übernahme durch »Mütterchen Rußland« keine Option ist. … Es gehe darum, daß die Bewohner des Südostens der Ukraine sich als untrennbarer Teil jenes Landes fühlen könnten.“

Nanu – ‚jenes Landes‘ dort also … das hieße mit anderen Worten doch: Tschüß, Novorossija.

Nachtrag: Zu früh gefreut. Nach dem Abschuss des ukrainischen Transporthubschraubers wurden die Nashibots jetzt wieder von der Kette gelassen. Obwohl die ‚Separatisten‘ doch höchstselbst die Verantwortung für den Abschuss übernommen haben, heißt es völlig beweisbefreit, die ‚faschistischen Maidan-Schützen‘ hätten in Wirklichkeit die Maschine vom Himmel geholt, dieser Transporthubschrauber wäre faktisch doch ein Kampfhubschrauber gewesen, der mindestens Fassbomben zur Bekämpfung der Zivilbevölkerung transportiert hätte, und natürlich trüge an allem sowieso immer nur die EUSA die Schuld … mehr Bullshit in einer Minute, als man fressen mag – die pösen Regierungstruppen würden da sogar „mit Napalm in Wohngebiete reinballern“. Mein Ratschlag: Tut es euch nicht an.

4 Kommentare

  1. Die neue Troll-Linie ist offenbar, daß Sanktionen Unsinn sind, weil Putin eh niemals etwas anderes wollte als den Frieden.

    Siehe z.B. das hier:

    3. Ich bin…

    mir sicher, dass irgendwer aus der NATO oder der EU wieder auf den Plan tritt, der wieder durch eine eskalierende Äußerung die Situation verschärft. So läuft es doch schon seit Monaten ab. Vielleicht ist es wieder Rasmussen? Ich weiß es nicht, irgendjemand wird es schon sein.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-06/ukraine-krise-putin-militaereinsatz

    Und das bekam 25 „Leserempfehlungen“ in drei Stunden…

  2. na sowas aber auch 😉

    man liest sogar, das würstchen habe seinen blankoscheck zerissen oder drum gebeten, daß ihn jemand zerreisst.

    und seine rechtsfraktion im eu-parlament scheint’s ja wohl auch nicht hinzubekommen.schwere tage im kommentariat – obwohl ich noch nicht dazu gekommen bin, das nachzuprüfen.

    es geschehen noch zeichen und wunder.

  3. Es könnte aber auch an diesen Entwicklungen im Osten Russlands liegen. Die ‚Sibirier‘ dort werden immer kecker – und Vladimir Putin ist bekanntlich ein großer Freund des Separatismus:

    „The Assembly of Rus of Glorious Families has branches in Novosibirsk and other cities east of the Urals. It calls for the formation of a Siberian State over the longer term and to that end has created a spiritual cultural center in the Altay and issued special coins.“

  4. @klaus

    hihi, so ist das, wenn man den geist aus der flasche läßt. ich lese was von truppenübungen jetzt am ural …

    und, schande, schon wieder ein podcast Die neue Ideologie der Elite, der gestrige hintergrund politik im dlf, 20 min. inclusive auftritt von alexandr dugin … gesine dornbluth ist wohl, seit sie sie kurz von der strasse weggekrallt hatten, leicht angesäuert …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑