Stilstand

If your memory serves you well ...

Ha, entlarvt!

Die 22 Jahre alte ehemalige Philosophiestudentin Nadjeschda Tolokonnikowa, die als Ikone der Russischen Revolution, als Heldin gezeichnet wird, ist seit Jahren Mitglied der russischen Aktionskunstszene.“

Süsswoll, dann war ja alles Lüge, Kunst und Aktion passen bekanntlich hinten und vorn nicht zusammen! Aber was meint solch ein durchschnittliches FAZ-Feuilleton eigentlich, was der ‚Punk‘ an und für sich denn sei? Eine föhnfrisierte bürgerliche Vernissage, wo die Frauen nur noch poppen, wenn sie gerade ‚koin Kind onter dem Hörzen tragen‘, oder ihnen ersatzweise der bourgeoise Freier genügend Rubel bezahlt? Und was hat ein nahrhaftes Suppenhuhn in der Vagina mit unserer asketischen RAF zu tun? Wäre das nicht eher Otto Mühl? Und was verbindet zwei gut abgehangene Homosexuelle unterm Kirchendach mit Andreas Baader und Holger Meins? Wie muss ein Gehirn beschaffen sein, wo das Wort „Gruppensex“ gleich das Suffix „Orgie“ nach sich zieht? Fragen an dieses Paralleluniversum sind das … die Antwort lautet dann wohl: Kunst und Spießbürgertum passen ewiglich nicht zusammen. Letzterem bleibt nur das Feuilleton und seine ‚S-kahandaale‘ – und das Vertrauen auf einen lupenreinen Demokraten wie den Putin, diesen Heiligen Vladimir, der mit eisernem Besen dieses Sodom und Gomorrha einer russischen RAF in die Tonne treten wird, oder so …

Update: Es ist noch schlimmer – der Moritz Gathmann hat sich das alles im Internet ‚zusammengehegemannt‘ und dann ein wenig RAF als Zierpetersilie aufs schlechte Happening gestreut, fertig war das ‚Föjetong‘. Dummerweise aber hat er glatt vergessen, seine Quelle anzugeben. Naja, das macht man halt so im ‚modernen Qualitätsjournalismus‘, wenn man zu den Quellen hinabsteigt und nicht will, dass irgendwer anderes noch durchsteigt.

Mannomann, gestern der Jasper von Altenbrauchtum über die Schuld der Multikultis und ‚Sozialalchemisten‘ an den Krawallen von Rostock-Lichtenhagen, heute slappt dieser Trötmann, gespickt wie ein Rehbraten, mit seinen Dossiers jedem Fortschritt ins Gesicht – manche Zeitungen übertreiben es nicht nur manchmal mit dem Rollback …  

2 Kommentare

  1. ich hab auch was zum thema PUSSY RIOT geschrieben. in einem internetblog. die faz (gathmann) hat ziemlich offensichtlich und nachweislich bei mir abgeschrieben (siehe screenshots von einem chat mit gathmann unter dem text) das ergebnis landete am sonntag in der fas, soviel zum thema „auf unsere deutsche presse ist noch verlass“
    und mit der RAF haben die tanten schon mal gar nix gemein!

    viele grüße aus berlin, danke

    http://ingeborgfachmann.blogspot.de/

  2. Ja – in meinem ‚Update‘ hatte ich schon auf diese ‚Hegemännerei‘ hingewiesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑