Stilstand

If your memory serves you well ...

Grand Prix Bricolage

Das klingt zwar gut – es stimmt bloß nicht: ‚Sprachkritiker Wolf Schneider gewann den Henri-Nannen-Preis 2011 für sein Lebenswerk – Sein Arbeitsmotto: „Qualität kommt von Qual“.‘ Schön wär’s, wenn’s so wär‘, denn dann wär’s so, wie’s wär‘. Nichtsdestotrotz – das Wort ‚Qualität‘ leitet sich nun mal von ‚qualis‘, von ‚Beschaffenheit‘, ab. Verführt vom gleichen Anlaut könnte ich mit gleichem Recht behaupten, dass sich der ‚Fortschritt‘ vom ‚Fortissimo‘ im Medienstadl ableite.

Ach so: ‚Bricolage‘ heißt in etwa ‚Heimwerkelei‘, ‚Kunsthandwerk‘ oder ‚Bastelstunde‘.

3 Kommentare

  1. Ich halte es allerdings nicht für einen Fehler des Berichtersatters – Wolf Schneider fällt mir schon seit Jahrzehnten als Schwätzer auf, der seinen persönlichen Geschmack zur Norm machen möchte. Fakten interessieren ihn da nicht weiter.

  2. Richtig – das Zitat ist sein Dauerlutscher, den er für eine Wortperle hält. Nahezu jeder Text vom Wolf Schneider (wie auch vom Bastian Sick) ließe sich rot ausmalen und mit den ‚erlesensten‘ Gegenbeispielen konterkarieren.

  3. Irgendwo – ich glaub‘, bei Ernst Bloch – steht, daß Jacob Böhme auf seine bedeutenden Gedanken überhaupt nur deshalb gekommen ist, weil er als ungebildeter Schuster, der er war, glaubte, das Qualität von Qual kommt. Vielleicht wird ja aus dem Schneider auch noch was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑