Stilstand

If your memory serves you well ...

Egoismus macht doof!

In der Mitteilung der Staatsanwaltschaft heißt es: „Die betrügerisch erlangten bzw. veruntreuten Anlagegelder sollen hauptsächlich für den extrem aufwändigen und exzessiven Lebensstil der Beschuldigten (…) verwendet worden sein.“

Betrachten wir ergänzend die Fotos dort, dann fragt sich prompt jeder halbwegs vernünftige Mensch, welchen Limbo der IQ eines Vermögenden wohl aufs Parkett legen muss, bevor er solchen gegelten Party-Löwen sein Geld anvertraut. Und welcher Unfall alle Menschenkenntnis außer Gefecht gesetzt hat …

Also kein Mitleid – weder mit den einen, noch mit den anderen. Egoismus bleibt die Ideologie derjenigen, die da meinen, es wäre jeden Tag Silvester. Und wenn uns Neoliberalismus und ‚Rand Corp. 2.0‘ zu ‚Egos‘ machen könnten, so wie es Frank Schirrmacher glaubt, dann zögen wir alle in einen riesengroßen Kindergarten, bis die Blase platzt oder – treffender – bis der Schneeball in der Sonne schmilzt …

2 Kommentare

  1. Nun ja: Wer dem sein Geld gibt, möchte wohl auch so aussehen und feiern.
    Wenn es aber um die Frage geht, wer wem sein Geld überläßt, kommt man konsequenterweise nicht um Personen wie Günther Oettinger herum (Stuttgart21) oder Eberhard Diepgen/Wowereit (Flughafen BER) herum. Immerhin hat man es solchen Leuten überlassen, Milliarden von Steuergeldern in den Sand zu setzen. Die trugen zwar keine lustigen Seidenanzüge, waren in der Vernichtung von Steuergeldern aber um so gründlicher. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen…
    (Fällt mir da das Thema Bankenskandal ein?)

  2. Mein Held der Woche: Vom LesePapst, ohne Partys, ohne Staatsanwalt – einfach fruchtig, leseFruchtig:

    ÜberRaschungen, z.B. von Schmidt seinem Harald:

    „Nun, da bereits unsere Kinderbücher sprachlich gesäubert werden, könnte ein schwarzer Papst das Tor in Richtung Zukunft weit aufstoßen. (…)“
    In: „Mein Papst“!
    GedankenStrich! AusrufeZeichen! SichtVerMerke anlegen! – So banal deutsch klingt das bei mir. Im Kopp!

    http://www.focus.de/magazin/harald_schmidt/held-der-woche-mein-papst_aid_921090.html

    Schmied, ach, Schmidt meines Leseglücks. Das klingt noch Holz. Das kann gedrückt, äh: gedruckt werden.

    Wenn es noch Leser außerhalb der OnLinerei gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑