Stilstand

If your memory serves you well ...

Die OSZE spricht wieder:

In the months since the sides made these agreements in Minsk, we have consistently seen the Ukrainian side make good faith efforts to implement the agreements and build a peaceful resolution to the crisis. In contrast, Russia and the separatists have stymied every attempt by the Ukrainian side and the international community to resolve this crisis peacefully. There has been near constant shelling in recent days, with hundreds of rockets and other heavy weapons fired. If Russia were not sending heavy weapons across the border this violence would not be happening. Instead of facilitating and implementing the Minsk agreement, Russia and the separatists it backs have pushed to expand their area of control beyond the agreed ceasefire line. For example, some of the heaviest fighting we have seen in recent days has been caused by separatist attempts to wrest control of the village of Pisky from government forces. We have also seen heavy shelling in Debaltseve. … Now that Ukraine is again actively defending its territory, Russia is cynically calling for a new peace plan and a renegotiated ceasefire. The agreed parameters of the ceasefire already exist. What we need is not a new agreement. What we need is serious implementation of the Minsk agreement by Russia and the separatists it backs.“

Der Mann mit der zerfurchten Denkerstirn, also Außenminister Lawrow, beteuert jetzt: „sein Land werde alles tun, um den Konflikt in der Ukraine zu lösen.“ Mal hier ein Bataillon mehr, mal da eine zusätzliche Artillerieeinheit – solche Petitessen genügen dann aber nicht, um den Konflikt ‚auf russische Weise‘ mit bewährten Mitteln zu lösen. Aber gut, Wahrheit und Logik werden von westlichen Medien eh überschätzt: „Sie haben gehört, dass es keinen ukrainischen Staat gibt. Und Sie haben gehört, dass der ukrainische Staat sehr repressiv ist. Sie haben gehört, dass es keine ukrainische Nation gibt. Und Sie haben gehört, dass alle Ukrainer Nationalisten sind. Sie haben gehört, dass es keine ukrainische Sprache gibt. Und Sie haben gehört, dass die Russen gezwungen werden, Ukrainisch zu sprechen.“ Kurzum – die russischen Medien gleichen einer Grabbelkiste, wo jeder sein Leckerlie kriegt … klar und OSZE-testiert ist jedenfalls folgendes:

„At least 30 Grad rockets impacted in and around the centre of Debaltseve killing three civilians and wounding twelve. The SMM observed that the rockets had caused significant damage to buildings and covered an area of approximately one square kilometre. The SMM saw at least seven unexploded rockets (UXOs). A crater analysis performed by the SMM showed that the Grad rockets came from a western direction, the direction of “DPR”-controlled Horlivka.“

Ich frage mich, wie lange die Bandidos das durchhalten wollen. Diese Grad-Raketen kosten ja ein Heidengeld. Vielleicht haben sie ja einen Sugar Daddy, der sie beliefert …

3 Kommentare

  1. Dies ist die Stellungnahme der US-Mission bei der OSZE, nicht eine Stellungnahme der OSZE selbst. Die Aussage ist natürlich richtig, trotzdem aber nicht „neutral“.

  2. Nun ja, zur OSZE gehören nun mal auch die USA. Und ’neutral‘ sind alle Aussagen, die sich durch Fakten nicht widerlegen lassen.

    Ich weiß aber, dass der GröStaZ, also der Onkel Vladi, die USA generell für keine gute Idee hält, wegen diverser Mittelmacht-Rants und so. Dabei hat er doch so viele Atomwaffen … ich empfand die Invektive daher auch als nicht zutreffend. Im Kern ist Russland nämlich ein ‚Schwellenland‘. 😉

  3. Nun ja, zur OSZE gehören nun mal auch die USA.

    Und Rußland ebenfalls. Was auf http://www.osce.mid.ru/index_eng.html steht, kann man allerdings genauso wenig mit „Die OSZE spricht“ betiteln wie Verlautbarungen auf dem US-amerikanischen Pendant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑