Stilstand

If your memory serves you well ...

Die missverstandene Typographie

Die Schrift ist nicht der Text, sondern nur die Verpackung. Tara also. Erst der enthaltene Gedanke bringt den Nettogewinn, fehlt er, fehlt die ‚Ware‘, wie in einer leeren Verpackung. Manche Stylisten im Dienste der Corporate Design vergessen das gern …

8 Kommentare

  1. Da hast Du durchaus Recht. Nur ist es meist so, dass Inhalt und Design nicht von der selben Person erstellt werden. Der Stylist hat nur dafür zu sorgen, dass der Text gut aussieht. Oft liest er ihn gar nicht. Ich schon. Und das: „Durch die Getreideknappheit stieg der Brotpreis ins Bodenlose“ habe ich dann davon.

  2. 1. Tara ist feminin.
    2. ‚Text lenkt nur ab.‘, so einmal ein Kunde zu mir. Nein, er war kein Maler und kein Galerist.
    3. Solange jemand diesen albernen Spruch ‚1 Bild sagt mehr als 1000 Worte‘ Ernst nimmt …
    4. Ich wär ja schon zufrieden, wenn die Typo lesbar ist; kursiver Fließtext, ts, kopfschüttel, grantel …

  3. Dierk, zu (1): Ist vermutlich Ansichtssache bzw. regional unterschiedlich. Meine Intuition hätte mir auch ‚das‘ ausgespuckt. Vermutlich als Derivation von ‚das Taragewicht‘.

  4. @SUZ – Das Genus von Tara ist wohl eher keine Ansichtssache http://canoo.net/services/Controller?input=tara

  5. Gut, gut, ich gebe mich geschlagen und hab’s korrigiert. Jetzt darf jeder sich seinen Artikel individuell ergänzen …

    😉

  6. @ Dierk: „Text ist lästiger Grauwert“, sagte an der Hochschule für Künste mal ein angehender Grafik-Designer selbstgewiss zu mir: „Ein Bild muss für sich selbst sprechen“. Ich antwortete ihm sinngemäß, dass an der Mona Lisa allerdings keine Sprechblase zu sehen sei, dass aber auch noch kein hochmögender Kritiker herausgefummelt hätte, was uns die Dame eigentlich sagen wolle …

  7. Daher gibt es seit Abschaffung der Korrektoren nur noch Desinformatiker als Texter! |-(
    Stuff

  8. @Dierk: Butter ist gemeinhin auch feminin. In einigen südlichen Dialekten ist Butter aber auch maskulin. Mirkowelle ist feminin, in südlichen Dialekten heißt „sie“ aber „der Mirko“ (von Mikrowellenherd). Intuition ist nicht immer Wörterbuchgesetz.

    🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑