Stilstand

If your memory serves you well ...

Beruf verfehlt?

Es nennt sich „unabhängiges Medienmagazin für Deutschland“, das, was diese „Berliner Journalisten“ dort herausgeben. Und so aua-aua-mäßig geht’s los:

„Was den USA seine Kriege kosten.“

Wenn die Sprache schreckensbleich erbebt, zeigt sich, dass der Journalismus lebt …

3 Kommentare

  1. Die haben die Überschrift geändert. Heißt nun »NPP: Was die US-Kriege kosten«.

  2. Zeit wurde es – Journalismus ohne Sprachgefühl ist schlimm, Journalismus ohne Lektorat ist schlimmer.

    😉

  3. Und nu isser ganz weg, der Artikel:
    „Es gibt leider keinen Artikel, der deinen Kriterien entspricht.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑