So rasant wie Helene Hegemann hat noch keiner die Kurve gekratzt vom Berghain in den Feuilletonkatholizismus.

Das glaube ich gern – es liegt ja auch im Trend. Erst ein bisschen Rumpoppen, gewürzt mit ein bisschen Menschenverachtung und partizipatorischer Kapitalismuskritik, zum Schluss die moosbehangene Alleinseligmachende. Matussek, Kissler, Hegemann – willkommen beim Skat!