Stilstand

If your memory serves you well ...

Beckmesserei

Das Gebiet der Sportberichterstattung sei ein ‚weites Feld‘, würde Fontane sagen – und wer dort freiwillig hineinstapft, dem klebt der Sprachschiet an den Hacken. Klare Fouls an der Logik müssen dennoch geahndet werden. Wie beispielweise soll es bei einem 3:1 den ‚entscheidenden Treffer‘ gegeben haben? Wenn das 2:1 noch nicht zum Sieg gereicht haben sollte, dann entschied doch spätestens das 3:1 ein bereits entschiedenes Spiel – und vice versa:

„Özil erzielt [beim 3:1] den entscheidenden Treffer.“

2 Kommentare

  1. Welt-Schreiber: „Nur sieben Minuten später erhöhte der ehemalige Bremer und Schalker mit einem trockenen Linksschuss aus spitzem Winkel auf 3:1 (56.) und sicherte Reals neunten Sieg im zehnten Heimspiel.“

    Das ist noch heißer: als ehemaliger Schalker, aber als noch ehemaligerer Schalaker, äh: Schalker [05?]!

    Wessen Schleimtaschen mus man eigentlich volllabern, ohne jemals auf von Fontanes „weitem Feld“ spazieren gegangen und von väterlicher Mitteilung genossen zu haben zu sein. [Die Redensart ist gar nicht so einfach zu beschreiben, wie sie vollauf verquatscht wird. [Zum Ersatz, äh: example etwas mutwutblutig Eindeutigeres: „„alle mit einer flachen Höhlung und etlichen nach unten laufenden Rinnen. ‚Und was bezwecken die?’ ‚Dass es besser abliefe, gnäd’ge Frau.’“]

  2. Und zum ‚trockenen Schuss‘ sagst du gar nichts?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑