Stilstand

If your memory serves you well ...

Alles blieb, wie es war …

Wer könnte sich aber darüber täuschen, daß in den sogenannten gehobenen Klassen der geistige Status weit schlechter geworden ist, als er in deutschen Blütezeiten war und als er in den meisten Ländern noch ist? … Es ist nicht nur die zweite Generation, nicht nur die Generation der Erben, für die kaum noch ein anderes Charakteristikum als blöde ausreicht. Sie hat sich auch die Menschen kooptiert, die ihr gemäß waren – es ist eine einzige Schicht von Diadochen, deren Verstand zu stumpf, deren Bildung zu gering, deren Phantasie zu unbegnadet ist, um wirklich leisten zu können, was sie leisten müssten. … Zu den Leistungen dieser Herren gehört es ja logischerweise, daß auch die von ihnen selbst wieder hochgehobenen zweite Garnitur noch schlechter ist als die vorgesetzte erste. Noch leerere Gesichter, noch glotzendere Augen, noch vernageltere Banalität des sogenannten Denkens. Nur daß mit solcher Oberschicht, mit solchem Klüngel von Untermittelmäßigkeiten als Führer, ein Volk verkauft und verraten ist, das muß man sich schaudernd eingestehen.“

Leopold Schwarzschild, Tage-Buch, 18. Juli 1931

Und so kommt es dann eben zu Phänomenen wie der S&K, wo redselige Trottel vertrauensselige Idioten ausnehmen können.

2 Kommentare

  1. Dass der Otto Dix und der George Grosz große Realisten waren, ist den wenigsten klar. Von den S&K-Bubis heute hätten sie uns auch ‚die Essenz‘ künstlerisch auspräpariert …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑