Das fundamentale Prinzip der deutschen Stromversorgung lautet: Jeder Kunde hat einen Lieferanten, und dieser muss liefern – egal, was kommt. So steht es in der Stromnetzzugangsverordnung.“

Marktwirtschaftliche Prinzipien für e.on, RWE und Vattenfall, bester Herr Spiegel-Redakteur? Wo doch dort in den Aufsichtsräten abgehalfterte Politiker dicht an dicht sitzen, so wie Krähenschwärme auf einem Leitungsdraht? Wovon träumen Sie denn nachts? Da krächzen die doch lieber die üblichen Klagelieder, wenn sie ihre Mondpreise nicht länger einstreichen dürfen: „RWE warnt vor Strom-Blackouts“ … und das, wo ganz Europa in unverkäuflichem Strom förmlich schwimmt. Der Börsenpreis nahe Null drückt gerade dies doch aus – oder etwa nicht? Wann aber hätten schnöde Fakten einen PR-Profi je interessiert …

Apropos, steigende Energiepreise: Als ich zu einem Anbieter von ‚grünem Strom‘ wechselte, war der erstens billiger als der bisherige Großversorger. Und ich habe seither – zweitens – in vier Jahren noch nicht einmal eine Tariferhöhung erhalten. Wo soll das hinführen? Tscha, vermutlich in die Energiewende …