Stilstand

If your memory serves you well ...

Monat: Oktober 2014 (Seite 2 von 6)

Nirgends ‚Truth‘ für ‚Truther‘

Och nö, wat nu? Der ‚Rechte Sektor‘ wurde abgeledert, die ‚Svoboda‘ ist verschollen, und selbst der Lyashko, eure letzte Hoffnung fürs schräge Weltbild, rangiert nur unter ‚ferner liefen‘. Liebe Alu-Hüte und Putin-Schranzen – wo läuft er denn hin, euer ‚Faschismus‘ in der Ukraine?

Darauf einen Oskar!

Wer heute US-geführte Militäreinsätze in der Welt mit eigenen Truppen oder mit Waffenlieferungen unterstützt, lässt sich in eine US-Außenpolitik einbinden, die seit dem Zweiten Weltkrieg eine Blutspur mit Millionen Toten um den Erdball gezogen hat.«

Tscha – unter ein paar ‚Mülljohnen‘ machen wir’s nicht. Lang lebe deshalb das Kalifat der IS! Zentral sei immer die Maximaldistanz zu Obama. Lafontaine reiht sich damit ein in die Reihe alter Männer – vom Gas-Gerd über Kippen-Helmut bis hin zu Didi Genschman und Konstantin Mecker – die zunehmend Weisheit mit Demenz zu verwechseln pflegen. Wohlgesonnere sprechen auch von Altersstarrsinn.

R.I.P.

Für die Jüngeren unter uns: Als Sänger und Komponist war Jack Bruce der Mastermind von ‚Cream‘. Schönspieler Eric Clapton und auch die ‚African Queen‘ Ginger Baker waren mit ihm verglichen eher Beiwerk …

Vielleicht hat er recht

Like an x-ray, Yerofeyev continues, the events of 2014 have shown that “the overwhelming part of the [Russian] population has absolutely anti-Western, anti-democratic and anti-liberal values” and that it views the regime’s acceptance of those values now as an indication that the Kremlin has finally said to the Russian people: “’You are absolutely right.’”

Es wäre also nicht Putin, der sein Volk ‚betrügt‘, es wäre vielmehr ein Schwenk des Präsidenten hin zu mehr ‚Volksnähe‘ – und was bei Russia Today aus den Lautsprechern plärrt, wäre Volkes Stimme, die den Hammeln gibt, was die Hammel hören wollen, in Maximaldistanz zu den Fakten. Was ich meine: Bei uns ist die Wählerschaft der AfD ja häufig auch erheblich durchgeknallter als der Bernd Lucke selbst. Eine solche Sicht passt auch zu all den eher verrückten Figuren, denen wir bei Dostojevski, Cechov oder Pilnjak so überreich begegnen. Putin wäre sozusagen nur ein ‚verspäteter Narodniki‘ …

Na denn – happy Framing!

Laut der Entscheidung ist der eingebettete Quellcode eines YouTube-Videos „keine öffentliche Wiedergabe“, solange sich die Wiedergabe nicht an ein neues Publikum wende und keine andere Wiedergabetechnik verwendet werde. Durch das Framing wird laut der Entscheidung kein neues Publikum erschlossen, da der „Inhaber des Urheberrechts, als er die Wiedergabe erlaubte, an alle Nutzer des Internets gedacht habe“, heißt es in der Begründung der Richter.

Naja, das ist ja auch der EuGH – und nicht das vernagelte Hamburger Landgericht …

Sonntag ist es soweit

Bei den Wahlen in der Ukraine werden endlich die verbliebenen Janukowitsch-Getreuen aus dem Parlament gefegt. Und – nebenbei bemerkt – die bösen ‚Faschisten‘ gleich mit, von denen die Truther ständig sabbeln:

Polls show Communists, Svoboda, Right Sector heading for defeat in Oct. 26 parliamentary election.“

Was machen die dann bloß, ohne ihre Lieblings-Chimäre einer ‚Putschisten-Junta‘?

‚Pffft!‘ macht das LSR

Die meisten in der VG Media organisierten Verlage wollen keine verkürzte Darstellung ihrer Links bei Google hinnehmen. Der Konzern lehnte zuvor eine Bitte um „Waffenruhe“ ab.“

Um Alexis Sorbas zu variieren: Ich habe selten etwas so kreuzdämlich auf der Schnauze landen sehen, wie den Rohrkrepierer dieses Leistungsschutzrechts. Bis heute habe ich nicht verstanden, wie jemand überhaupt auf die abstruse Idee kommen konnte, dass Werbung zukünftig gefälligst vom Werber bezahlt werden möge. Der ‚Spiegel‘ löhnt ja auch nichts an Daimler, wenn bei ihm eine doppelseitige Anzeige der Untertürkheimer erscheint … und dass dieser böse Google-Konzern soooo groß sei, das mag ja sein, aber es ist trotzdem kein Argument, ihm in die Tasche zu greifen.

Darf man so doof sein?

Die verwendeten Streubomben wurden 2003 in Russland produziert und wurden nie in die Ukraine importiert. Tscha, Human Rights Watch, eine Entschuldigung wäre jetzt wohl das Mindeste …

„Michael Bociurkiw, spokesman for the OSCE mission in Ukraine, also denied that the Ukrainian military had used cluster bombs. „We have around 90 observers in eastern Ukraine,“ he told DW. „If we had encountered anything like that, we would have reported it, but that hasn’t happened. Everything we can say about ammunition and shelling is in our daily reports.“

[file under ‚russian propaganda‘ and ‚mass graves‘]

Tempora mutantur …

Dass ich noch einmal einem FDP-Mann vollinhaltlich zustimmen würde, hätte ich gestern auch noch nicht gedacht:

„Unter dem Logo ,AfD‘ formiert sich ein tumbes Gemisch auf niedrigstem intellektuellen Niveau, das schwerlich mit demokratischer Kultur in Einklang zu bringen ist.“

Und was sagt die ‚Professorenpartei‘ AfD dazu?

„Auf der Facebook-Seite des AfD Ostholstein übt man sich unterdessen weiter in Verschwörungsideologie. So glaubt „Rainer aus Oldenburg“, seine Partei sei Opfer einer Lügenkampagne des „linken Kampfblattes“ Lübecker Nachrichten.

Tscha – keiner wäscht Rainer: Die ‚Lübecker Nachrichten‘ ein linkes Kampfblatt? Fast hätte ich mich vor Lachen eingestrullert …

Warlordistan

Es ist eine gute Frage, wie in diesen Folxrepupslicken jemals Wahlen stattfinden sollen, bei all den Zersplitterungen unter den anarchischen Söldnertruppen, die jetzt alle ihr Stück vom großen Happihappi abkriegen wollen. Die unten verlinkte Karte gibt einen detaillierten Überblick über die desolate und gnadenlos zersplitterte Region – von Ihor Bezler, dem ‚Demon‘, über Pavlo Driomov, den ‚Gaffer‘, bis hin zu Oleksiy Moskovoy, dem ‚Phantom‘. Das sind mindestens zwanzig kleine Duodezrepubliken, die dort entstanden sind, mit Grenzen, die nur so weit reichen, wie die Grad-Batterie schießt – mittendrin eine Bevölkerung, die sich gefälligst für den jeweiligen Schweinehund zu begeistern hat, sonst gnade ihr Gott:

„The Russia-backed militants are unable to create a single center of command in the occupied territories, which is why anarchy reigns in Ukraine’s Donbas.“

Tscha – Don-Bas, ein guter Name für eine zerschossene Region, wo jetzt der zuständige ‚Don‘ über seinen Beritt zu herrschen meint, mit Leuten, die nichts so sehr verabscheuen, wie ehrliche Arbeit: East-Chicago, 30er Jahre …

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2017 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑