Stilstand

If your memory serves you well ...

Monat: Juli 2014 (Seite 2 von 8)

Schon wieder einer!

Putins Achillesverse ist nicht militärischer, sondern finanzieller Natur.“

Ferdammt noch mal, wie fiel schräge Fögel müssen wir denn noch fiertelliterweise mit Orthogravie-Fitaminen vüttern, befor die es mal ferbessern! Immerhin hat er nicht ‚vinanziell‘ geschrieben …

Vorbildlich

Der Kapitän geht bekanntlich immer als letztes von Bord:

„Terrorist leaders Igor “Strelkov” Girkin (‘The Gunman’) and Igor “Bes” Bezler (‘The Demon’) have fled the combat zone.“

Boah – und diese ‚EUSA-Sklaven‘ von der UNO nun wieder! Nun, Kommentariat steh auf, nun, Sturm brich los:

„Menschenrechtsbericht zur Ukraine: Uno wirft Separatisten Schreckensherrschaft vor.“

Die Bevölkerung in Donezk jedenfalls liebt ihren Commander Strullkov …

MH17-Site jetzt ukrainisch?

Die ukrainischen Truppen haben Debaltsevo befreit, das steht schon mal fest. Der Widerstand der ‚Separatisten‘, heißt es, wäre daraufhin ‚zusammengebrochen‘, sie wären nicht in der Lage gewesen, Auffangstellungen einzurichten, die ukrainische Truppen seien daraufhin nach Shaktarsk und Torez ohne nennenswerten Widerstand durchgebrochen – soweit erste unbestätigte ‚rumors‘.

In der Folge könnte das so allerlei bedeuten: Wir hätten dann plötzlich zwei ‚Kessel‘ dort, wo vorher nur einer war, die Bandidos wären in zwei Gruppen gesplittet, Donezk schon mal vom russischen Waffennachschub abgeschnitten, die ukrainischen Truppen im Süden hingen wieder ‚am Tropf‘ des Nachschubs, auch die Absturzstelle wäre plötzlich in ukrainischer Hand und letztlich könnte alles sehr viel schneller vorbei sein als gedacht.

Wollen wir’s hoffen … und wo bleibt Commander Strullkov?

„But today there are reports about Debaltseke taken and also Ukrainian flags in Torez/Shakhtarsk, both are to the very south. How is it possible to move that quickly? Or have Ukrainian troops from the border attacked whole cities? I though there were under-supplied and without any vehicles.“

Nachtrag: Snizhne und Krasnyi Luch sind wohl auch bald befreit … die Situation:

Map

Quelle: http://liveuamap.com

Sensationelle Fotos!

Findigen Neurologen ist es erstmals gelungen, Bilder aus dem Gehirn eines ‚Querfrontlers‘ zu liefern. Der Forschungsleiter, Prof. Dr. Spitz-Findig: „Wir verfügen jetzt auch über Audio-Dateien, die das typische Knarzen, Ächzen und Quietschen dieser Module der Forschung endlich zugänglich machen …“.

Links die EUSA-Maschine, rechts davon die Querwendel, an den Winden der duftende Schimmel für das Aroma / Foto: tura8, wikimedia / CCL

Links die große EUSA-Maschine, rechts davon die Querwendel, zuständig für das Faktendrehen, an den Wänden der duftende Schimmel für das typische Aluhut-Aroma, der Einfall von Restlicht ist regelhaft nur von Osten her möglich. / Foto: tura8, wikimedia / CCL

Schuldige enttarnt!

Wenn du denkst, tiefer ging's nicht mehr, kommt von irgendwo noch ein Schlichterer her ...

Wenn du denkst, tiefer ging’s nicht mehr, kommt von irgendwo ein noch Schlichterer her …

Jetzt wird’s übrigens richtig teuer – aber vermutlich wird sich Putin auf die eurasische Rechtsprechung berufen:

„British lawyers preparing multi-million pound suit against Putin for MH17 crash.“

In Donezk haben die edelmütigen Freiheitskämpfer jetzt einen allseits gebildeten Mann zum Bürgermeister gemacht. Mit eisernem Besen wird dieser Kampfzwerg die letzten Supermärkte durchkämmen, bis keine Bierdose mehr ungeöffnet ist:

“Motorola” aka Arsen Pavlov ist stolze drei Jahre zur Schule gegangen, hat dann eine Kfz-Mechaniker-Lehre gemacht und wurde verurteilt, weil er mit be­sof­fenem Kopp ein Auto gestohlen hat. „

Spendet für Thomas Middelhoff!

Kto.Nr. 110 bei der Karstadt-Bank

Kto.Nr. 110 bei der Karstadt-Bank

Bild: wikimedia, gemeinfrei

Boah, wat’n Rififi – aus dem Fenster ist er getürmt nach seinem Offenbarungseid …

Gemein!

Die Ukraine hat meinem Liebling unter den journalistischen Stand-up-Comedians bei ‚Russia Today‘, dem Graham Philipps, die Presse-Akkreditierung entzogen. Und er darf auch drei Jahre lang nicht wieder dorthin einreisen.

Hier löst er gerade einen kleinen, wohl selbstgebastelten Silvester-Alarm aus – und das ganze Video riecht auf einmal nach Pampers, weil dieser Vollhonk denkt, er könne dem Publikum einreden, er wäre da auf eine Mine getreten. Obwohl er doch noch laufen kann – ‚ui, uiui‘ … mein Gott, wie gefährlich ist Ukraina! Kurzum, diese Ausweisung verstehe ich nicht, der Mann gehört eher in die Rubrik ‚Pleiten, Pech und Pannen‘.

Zur Klärung solcher Fragen sollten das amerikanische Außenministerium und der CIA ruhig öfter mal mal bei ‚reddit‘ reingucken – da gibt es die Beweise:

„Wir haben einen Hinweis darauf, dass Russland von seinem Territorium aus mit Artillerie auf ukrainische Militärstellungen schießt“, sagte die Sprecherin des US-Außenamtes, Marie Harf. Beweise dafür konnte Harf nicht vorlegen.“

Die ‚Deutschen Wirtschafts Nachrichten‘ erscheinen mir heuer übrigens etwas ‚inkonsistent‘. Vielleicht traf die Rubelüberweisung dort nicht rechtzeitig ein:

„Russen müssen Krim-Eroberung mit saftiger Steuererhöhung bezahlen.“

Och, der arme Obama darf nicht mehr ins schöne Tschetschenien reisen:

„On Saturday Ramzan Kadyrov, the president of the small Russian republic that has been the scene of two devastating separatist wars in the past 20 years, said he was placing Obama on a list of people banned from visiting.“

Manchmal kommt mir das vor, wie kleine Kinder in der Sandkiste – bloß mit Kalaschnikows …

Noch so’n Leak …

The second part, beginning at 4:24 between Pushilin and Purgin.

[Pushilin] Have you been talking with Strelkov already?

[Purgin] Yeah, a little bit. Yeah, a little bit every day.

[Pushilin] So, do you understand each other?

[Purgin] Well, no, to be honest. Yeah, he’s a bit, you know, he’s a “fuck-ass colonel”, let’s be honest. The people who came with him – are low quality. His understanding of urban warfare, in a city of one-and-a-half million people … When he calls in the mayor of the city and says “let’s stop public transport and blow up nine-storey [residential buildings] on the edge of town …” Fuck, you can’t even wrap your head around that … You know, he’s completely destabilized and interrupted the work of store chains. We’re coming close to starvation, because we can’t convince “Strelkov” to let even anything through. He won’t even let coal through, dammit, our mines are stopping! Do you understand? He fights, yeah, but you understand, a lot fewer enemies are dying than the peaceful population he is “freeing”!

[Pushilin] I understand. Fuck.

[Purgin] You see, he’s involving himself in things that aren’t any of his business! He sits there 10 hours at a time, listening to all kinds of idiots in the reception room! And he keeps asking me about some banks or another … I ask him, “listen, maybe, goddammit, you’l start fighting? Why the fuck do you care about these banks? Why are you trying to fix corporate conflicts? and so on fuck, you need to get your “brothers” in order, so they don’t suffer from this shit.” The whole city is being pressed, do you understand? All together, all at once. They come, they don’t need any papers, they’re from Slovyansk! They’re simply robbing the city, dammit! I try to tell him: “Let’s take care of that! Why the fuck do you need to care about these people with deposits. you listen to 200 people a day. [He really raises his voice here] WHY THE FUCK DO YOU NEED THAT?

[Pushilin] 100%

[Purgin] That he’s a talented colonel, “fuck it all”! He’s destroying a city of a million people, to kill 10,000 ukrovs. …

Kurzum – Commandante Strullkov wird auch in den eigenen Reihen von Tag zu Tag beliebter … und bevor jemand von ATO-Propaganda schwätzt: So etwas kann man nicht erfinden. Noch nicht einmal Shakespeare. O Gott, und jetzt fragt der Strullkov auch noch ganz offen, wo die versprochene russische Artillerieunterstützung eigentlich bleibt. Entweder, er will den Onkel Vladi absichtlich in die Bredouille bringen, oder aber der ukrainische Geheimdienst ist sehr viel besser geworden, seitdem sie Moskaus U-Boote aus ihren Reihen entfernt haben. Der SBU ist übrigens der einzige Punkt, wo ich dem Gedanken einer amerikanischen Bruderhilfe näher treten würde …

Wer kommt nach Putin?

Das darf man sich ja allmählich schon mal fragen. Hier – in einem bemerkenswerten Artikel – einige der Kandidaten:

„… The deviations from the conditions of `consensus’ and ‘consistency’ became more difficult to contain when the conflict suddenly gave greater prominence to some of the subjects of the power elite which have coalesced, temporarily, in a new super-entity, whose interests do not always coincide with those of Putin. This newly formed extremist entity comprises:

The oligarch Konstantin Malofeev whose private army is the primary military factor in Eastern Ukraine (Girkin and Boroday were, and likely still are his employees)
The ideologist for the Russia-dominated Eurasian Union Alexander Dugin,
and parliamentary “hawks” such as the chairman of the the Duma Economy Committee Evgeny Fedorov, and the spokesmen for the Russian military-industrial complex, deputy PM Dmitry Rogozin.

This new power center has been using a much more extreme rhetoric to define the context of the Ukraine conflict, preaching theses such as : 1) alleged secret military intervention of NATO troops on the Ukrainian side, 2) alleged planned genocide of the Russian-speaking population in Ukraine and its replacement by none than “Muslims“, and 3) the necessity for immediate and open introduction of the Russian army into continental Ukraine. …

Extremists try to mask the breach of the ”consensus condition’ by insisting that Putin thinks exactly like them but that he is handicapped in the actions. The parties guilty for his handicap are “the fifth column “- the Liberals and the Russian media, as well as by the neological “sixth column “- “the traitors”, who do not want to drag Russia into another world war. … „

Das sind Namen, die man sich besser schon mal einprägt, falls der ‚Maximo Leader‘ eines Tages vorm Kreml-Tor baumeln sollte …

Maßstäbe verrutscht

Wenn ein Jakob Augstein, der sich selbst ja als ‚Linker‘ versteht, wenn der jetzt zustimmend Carl Schmitt zitiert, den ‚Kronjuristen‘ des Nationalsozialismus und späteren ‚Alu-Hütler‘, dann sind die alten ideologischen Fronten wohl endgültig zerbröselt. Man könnte ihm daher auch zurufen: ‚Willkommen bei der ‚Querfront‘ – denn da würde heute auch der „weitsichtige Carl Schmitt“ (J. Augstein) derartige Kolumnen schreiben.

Sag mir, auf wen du dich berufst, und ich sag dir, wo du stehst.

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2017 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑