Stilstand

If your memory serves you well ...

Monat: Januar 2010 (Seite 2 von 2)

Neudeutsch

Das heißt jetzt nicht mehr „Steuersenkungen“, das heißt „geistig-moralische Wende“. Basta!

Lindnerianisch – Deutsch

Nebelbomben statt der gewohnten Niebelbomben – das ist eine Spezialität des neuen FDP-Generalsekretärs Christian Lindner, dessen Vorname so gar nicht zu seinen Vorschlägen passen will. Als Übersetzungshilfe hier einige Beispiele, damit die Leute nicht immer „Freiheit“ verstehen, wo von „Belastung“ die Rede ist:

Finanziert werden muss Gesundheit aber zukünftig ohne Belastung des Faktors Arbeit.
Will heißen: „Für seine Gesundheit bezahlt der Bürger künftig ganz allein das, was ihm die privaten Versicherungen auf die Rechnung schreiben„.

Dazu werden wir auf dem nächsten Bundesparteitag im April beschließen, dass wir ein neues Grundsatzprogramm erarbeiten.
Will heißen: „Wir kommen als monothematische Steuersenkungspartei auch weiterhin gut ohne Parteiprogramm aus, wir tun aber immerhin so, als würden wir gern eins erarbeiten, damit wir uns nicht immer als monothematisch bezeichnen lassen müssen„.

Finanziert wird schließlich das liberale Allotria, „durch eine neue Balance von Staat und Privat„.
Will heißen: „Was bisher der Staat bezahlte, bezahlt künftig das Stimmvieh.

Wir sind viel mehr als marktradikale Ideologen.

Was heißt: „Zwar sind wir unwidersprochen auch marktradikale Ideologen‘ und somit eine extremistische Partei. Unsere bisherigen Forderungen waren bisher nur ein laues Lüftchen, gegen das, was auf anderen Gebieten noch kommen mag.

Wir finden beim Thema soziale Gerechtigkeit nicht statt„, klagt Lindner.
Will heißen: „Womit auch?

Neuere Beiträge

© 2017 Stilstand

Theme von Anders NorénHoch ↑